ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
News Hundewelt
News aus der Welt der Hunde
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunde
Hundesport & -zucht
Vereine, Hundeausstellungen
Hunde-Seminare
Seminare, Weiterbildung, Veranstaltungen in Deutschland
Hunde als Helfer
Assistenzhunde, Servicehunde und Signalhunde
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Hunde-Bücher
Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Tierärzte und Tiermedizin
Medizinische Infos, Tierärzteverzeichnis
Tierschutz
entlaufen, gefunden, Tierheime
Hunde-Psychologie
Hundepsychologen und Verhaltenstherapeuten
Tier-Versicherung in Deutschland
Neuigkeiten und Verzeichnis
Zoofachhandel in Deutschland
Anbieter und Zubehör
Hundepensionen
Anbieter in Deutschland
Hundesalons
Anbieter und Zubehör
Hundesitter und Hundepensionen in Deutschland
Urlaubsziele und Tipps zum Hundeurlaub
Service
Hundesalons, Hundesitter, Reisen mit Hunden, ...
Tierbestattung
Abschied von einem Freund
Tierfotografen
Ihr Hund im Bild
Tierkommunikation
Anbieter und Veranstaltungen in Deutschland
Urlaub mit dem Hund
Urlaubsziele und Tipps zum Hundeurlaub
Astrologie für Hunde
Die Sterne für Ihren Hund
Tierheime
Verzeichnis der Tierheime in Deutschland


Sie sind hier: » Startseite» Deutschland» Tierärzte und Tiermedizin» Tierärzte und Veterinärmedizin» Tierärzte ohne Grenzen e.V.

Impfen für Afrika 2009

Aktionstag von Tierärzte ohne Grenzen findet am 12. Mai 2009 zum 6. Mal statt

Muss Ihr Haustier demnächst geimpft werden? Dann können Sie mit der Impfung einen guten Zweck unterstützen: Am 12. Mai beteiligen sich deutschlandweit mehr als 800 Tierarztpraxen am Aktionstag Impfen für Afrika! von Tierärzte ohne Grenzen e.V.

An diesem Tag spenden sie die Hälfte ihrer Impfeinnahmen für die Arbeit des Vereins, der damit unter anderem die "Turkana-Pokot Drought Management Initiative" in Kenia fördert. Diese hat zum Ziel, gemeinsam mit den dort lebenden Menschen Strategien zum Umgang mit Dürren zu entwickeln.

Der Hintergrund: Der Norden Kenias ist wiederkehrend von starken Dürren betroffen. Diesen folgen oft sintflutartige Überschwemmungen, die durch heftige Regenfälle im Hochland Äthiopiens verursacht werden.

Aufgrund der extremen klimatischen Bedingungen sind diese Gebiete nur sehr eingeschränkt für die Feldwirtschaft geeignet. Der Großteil der Bevölkerung lebt von der Tierhaltung.

In Dürrezeiten ist der Verlust von Tieren hoch, es entstehen Konflikte um die Nutzung der wenigen Wasserstellen. Unzählige Menschen leiden extremen Hunger oder verlieren ihre Lebensgrundlage.

Wird das Ausmaß einer Dürre in vollem Umfang sichtbar, ist die Hilfe von außen zwar wichtig, erfolgt aber häufig zu spät. Die schlechte Infrastruktur in der Region verschlimmert die Situation zusätzlich.

Dürren lassen sich nicht verhindern, ihre negativen Auswirkungen lassen sich aber eindämmen. Die "Turkana-Pokot Drought Management Initiative" soll der lokalen Bevölkerung ermöglichen, den Folgen von Dürren besser zu begegnen. Sie wird von der Europäischen Union gefördert.

Als Aktivitäten stehen der Aufbau eines regionalen Frühwarnsystems sowie der Bau von Dämmen und anderen Wasserstellen im Mittelpunkt.

So wird auch das Konfliktpotential gemindert, das sich aus der Wasserknappheit ergibt. Zusätzlich entstehen private Dienstleistungssysteme (kommunale Kleinkreditsysteme, Feldschulen für Nomaden, Tiergesundheitssysteme), die alternative Einkommensquellen schaffen und die Versorgung mit Basisdiensten verbessern.

Insgesamt profitieren rund 120.000 in der Region lebende Menschen von dem Projekt.

Eine Übersicht der teilnehmenden Tierarztpraxen finden Sie auf www.impfenfuerafrika.de

 

Weitere Meldungen

19.12.2011   Hunde sollten keinen Schnee fressen   »
12.12.2011   10 Jahren "Spreechless Dogtrainingsystem" S.D.T.S   »
14.11.2011   Ist regelmäßiges Entwurmen nötig? Sind Kotuntersuchungen nicht die bessere Alternative?   »
03.09.2011   Vorsicht Zecken! Wachsamkeit schützt Hund und Katze   »
18.08.2011   VIER PFOTEN empfiehlt: Brustgeschirr für Hunde   »
28.07.2011   Zeuge von Tierleid - was tun?   »
23.07.2011   Die Ohren des Hundes im Auge behalten   »
24.06.2011   Kotuntersuchung als Alternative zur Entwurmung beim Hund   »
22.06.2011   Würmer sind gefährlich   »
14.06.2011   Hund und Herrchen sind in puncto Bewegungsdrang oft Gleichgesinnte   »
24.05.2011   Gesundheitstipps fürs Reisen mit dem Hund   »
23.05.2011   Augen auf bei der Wahl der richtigen Hundeschule   »
14.04.2011   Unterwegs mit Hund und Rad   »
31.03.2011   VIER PFOTEN präsentiert neues Kastrationsprojekt für Straßenhunde in Sofia   »
27.03.2011   Rückkehr der Wölfe: Viele Ängste vor dem Raubtier sind übertrieben   »
21.03.2011   VIER PFOTEN warnt: Hände weg von Knoblauch-Präparaten für Hund und Katze   »
07.03.2011   Für sichere Strassen in Rumänien, doch gegen Brutalität gegenüber Hunden   »
11.02.2011   Erhöhtes Risiko für Wurmbefall auf Freilaufflächen   »
29.12.2010   Laute Silvesterknaller: Hunde auf Jahreswechsel vorbereiten   »
28.12.2010   VIER PFOTEN warnt: Silvester - Stress für Tiere   »
19.12.2010   Tierschutzaktionsplan soll das EU-Tierschutzrecht harmonisieren   »
20.11.2010   Hunde-Silvester garantiert knallfrei   »
16.11.2010   Angst vorm Tierarzt? Das muss nicht sein!   »
18.10.2010   Lausitz: sechs Wolfsfamilien an der polnischen Grenze nachgewiesen   »
30.09.2010   VIER PFOTEN startet großes Kastrationsprojekt in Bukarest   »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2022 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction