ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
News Hundewelt
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunde
Hundesport & -zucht
Vereine, Hundeausstellungen
Hunde-Seminare
Seminare, Weiterbildung, Veranstaltungen in Deutschland
Neue Produkte
Neu am Markt
Hunde als Helfer
Assistenzhunde, Servicehunde und Signalhunde
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Hunde-Bücher
Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde-Psychologie
Hundepsychologen und Verhaltenstherapeuten
Tier-Versicherung in Deutschland
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz
entlaufen, gefunden, Tierheime
Hundepensionen
Anbieter in Deutschland
Hundesalons
Anbieter und Zubehör
Service
Hundesalons, Hundesitter, Reisen mit Hunden, ...
Tierbestattung
Abschied von einem Freund
Tierfotografen
Ihr Hund im Bild
Tierkommunikation
Anbieter und Veranstaltungen in Deutschland
Urlaub mit dem Hund
Urlaubsziele und Tipps zum Hundeurlaub
Astrologie für Hunde
Die Sterne für Ihren Hund
Tierheime
Verzeichnis der Tierheime in Deutschland


Sie sind hier: » Startseite» Deutschland» Kurzmeldungen Hunde-Welt» Hunde-Welt 2009

Streunertiere in Europa: Impfen und Kontrolle ist besser als Töten

Tierschutzorganisationen diskutieren mit EU-Kommission über Streunertiere in Europa

Angesichts der wachsenden Zahl an Streunerhunden und -katzen in Süd- und Südosteuropa werden die Tiere teilweise auf offener Straße brutal getötet.

Europäische Tierschützer wollen diese Methoden im Umgang mit Tieren nicht länger hinnehmen und fordern von der Kommission rechtliche Zuständigkeit und entsprechende Aktivitäten.

Diese Forderung ist auch Gegenstand der Resolution, die VIER PFOTEN gemeinsam mit dem Bund gegen Missbrauch der Tiere, Europa Tier- und Naturschutz e.V. und TASSO e.V. mit rund 60 000 Unterschriften der EU-Kommission überreicht hat.

Gemeinsam vertreten die Tierschützer rund 3,5 Millionen europäische Bürgerinnen und Bürger und erwarten, dass die EU-Kommission sich in ihrer Tiergesundheitsstrategie dem Leiden dieser Tiere durch vorbeugende Impfmaßnahmen und Maßnahmen der Geburtenkontrolle annimmt. Die EU-Kommission benennt im Anwendungsbereich der Tiergesundheitsstrategie ausdrücklich Heimtiere.

Straßentiere sind verwilderte bzw. ausgesetzte Haushunde. Dementsprechend sollten diese in die Vorbeugungsstrategie der Kommission - zum Beispiel Impfmaßnahmen - eingebunden werden. "Dies entspricht der Position des Europaparlaments, das im Juni 2008 über die Tiergesundheitsstrategie abgestimmt hat", so Dr. Marlene Wartenberg von VIER PFOTEN.

"Die Verrohung der Gesellschaft steht außerdem im Widerspruch zum ethischen Tierschutzprinzip des Protokolls zum Vertrag von Amsterdam", ergänzt Dieter Ernst vom Verein Europa Tier- und Naturschutz.

Gemeinsam vertreten die Tierschützer die Auffassung, dass die EU im Dialog mit den Tierschutzorganisationen flächendeckende Regelungen zu treffen habe, die die politisch Verantwortlichen für einen offenen Rechtsbruch zur Verantwortung ziehen und denjenigen Mitgliedstaaten helfen, die sich ethisch und gesellschaftlich entwickelt haben, jedoch nicht über die finanziellen und personellen Mittel verfügen, um nachhaltige Lösungsmodelle für die Streunertiere in Europa umzusetzen.

Die EU Kommission dankte den Tierschutzorganisationen für die Resolution und den sachlichen Dialog.

Eine systematische Registrierung und Erfassung nicht nur der Haushunde, sondern auch der Straßenhunde würde die Halter zu mehr Verantwortung erziehen und gleichzeitig den illegalen Handel mit Welpen unterbinden.

 

Weitere Meldungen

19.12.2011   Hunde sollten keinen Schnee fressen   »
12.12.2011   10 Jahren "Spreechless Dogtrainingsystem" S.D.T.S   »
14.11.2011   Ist regelmäßiges Entwurmen nötig? Sind Kotuntersuchungen nicht die bessere Alternative?   »
03.09.2011   Vorsicht Zecken! Wachsamkeit schützt Hund und Katze   »
01.09.2011   Hunde Mannheims: Über 8.000 Besucher bei großem Fressnapf-Hundefest   »
18.08.2011   VIER PFOTEN empfiehlt: Brustgeschirr für Hunde   »
12.08.2011   Fahrrad fahren ist auch mit kleinen und jungen Hunden möglich   »
11.08.2011   Richtig handeln bei Giftköderverdacht   »
06.08.2011   Flohbefall: Staubsaugen beseitigt nur fünf Prozent der Larven   »
02.08.2011   Reiseziele Singapur, Seychellen, Südafrika: Hunde auf Langstreckenflügen   »
28.07.2011   Zeuge von Tierleid - was tun?   »
23.07.2011   Die Ohren des Hundes im Auge behalten   »
24.06.2011   Kotuntersuchung als Alternative zur Entwurmung beim Hund   »
22.06.2011   Würmer sind gefährlich   »
19.06.2011   NABU fordert Verbot des Unkrautkillers "Roundup" in Haus- und Kleingärten   »
14.06.2011   Hund und Herrchen sind in puncto Bewegungsdrang oft Gleichgesinnte   »
24.05.2011   Gesundheitstipps fürs Reisen mit dem Hund   »
23.05.2011   Augen auf bei der Wahl der richtigen Hundeschule   »
22.04.2011   So machen Sie aus Ihren Garten einen Hundegarten   »
15.04.2011   Gesundes Herz beim Hund   »
14.04.2011   Unterwegs mit Hund und Rad   »
02.04.2011   Zeige mir deinen Hund - und ich sage dir, wer du bist.   »
31.03.2011   VIER PFOTEN präsentiert neues Kastrationsprojekt für Straßenhunde in Sofia   »
29.03.2011   Aus Füchsen werden Hunde...   »
27.03.2011   Rückkehr der Wölfe: Viele Ängste vor dem Raubtier sind übertrieben   »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2018 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction