ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
News Hundewelt
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunde
Hundesport & -zucht
Vereine, Hundeausstellungen
Hunde-Seminare
Seminare, Weiterbildung, Veranstaltungen in Deutschland
Neue Produkte
Neu am Markt
Hunde als Helfer
Assistenzhunde, Servicehunde und Signalhunde
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Hunde-Bücher
Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde-Psychologie
Hundepsychologen und Verhaltenstherapeuten
Tier-Versicherung in Deutschland
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz
entlaufen, gefunden, Tierheime
Hundepensionen
Anbieter in Deutschland
Hundesalons
Anbieter und Zubehör
Service
Hundesalons, Hundesitter, Reisen mit Hunden, ...
Tierbestattung
Abschied von einem Freund
Tierfotografen
Ihr Hund im Bild
Tierkommunikation
Anbieter und Veranstaltungen in Deutschland
Urlaub mit dem Hund
Urlaubsziele und Tipps zum Hundeurlaub
Astrologie für Hunde
Die Sterne für Ihren Hund
Tierheime
Verzeichnis der Tierheime in Deutschland


Sie sind hier: » Startseite» Deutschland» Kurzmeldungen Hunde-Welt» Hunde-Welt 2009

Urlaub mit Heimtieren: Internationale Reisevorschriften beachten

Eine Urlaubsreise ist kein Grund, ein Heimtier zu vernachlässigen. „Es gibt inzwischen weltweit Unterkünfte für Feriengäste mit Tieren. Und für Tiere, die zu Hause bleiben müssen, stehen Nachbarn, Zoofachhändler oder private Pflegestellen zur Verfügung“, erklärt Klaus Oechsner, Präsident des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF).

„Das A und O ist die rechtzeitige Planung der Betreuung oder des Urlaubs mit Tier!“

Internationale Reisevorschriften beachten

Besitzer von Hunden, Katzen und Frettchen benötigen innerhalb der Europäischen Union bei der Einreise einen vom Tierarzt auszustellenden EU-Heimtierpass mit eingetragener Tollwutschutzimpfung. In Finnland ist zusätzlich der Nachweis einer Behandlung gegen den Bandwurm (Echinokokkose) erforderlich.

Außerdem müssen Hunde und Katzen seit 2004 zur Identifizierung und Zuordnung zum Heimtierpass mit einem elektronischen Mikrochip gekennzeichnet sein. Während eines Übergangszeitraums bis Juli 2011 ist alternativ eine Tätowierung der Tiere zulässig - außer im Vereinigten Königreich und in Irland, die den Mikrochip bereits jetzt verbindlich vorschreiben.

Für einige Länder sind weitere Ausnahme- und Übergangsregelungen zu berücksichtigen. Wer mit seinem Hund beispielsweise nach Großbritannien, Irland, Malta und Schweden reisen möchte, muss von einem zugelassenen Labor einen Bluttest vornehmen lassen, mit dem die Wirksamkeit der Tollwut-Impfung nachgewiesen werden kann.

Zwischen Blutentnahme und Einreisetermin ist eine Frist von bis zu 6 Monaten einzuhalten. Heimtierhalter sollten daher ihren Urlaub langfristig planen und sich rechtzeitig bei der jeweiligen Botschaft oder Konsulat und bei ihrem Tierarzt informieren.

Hunde sind gerne beim Rudel

Hunden kann man den Stress einer Reise zumuten, wenn sie dadurch bei Frauchen und Herrchen bleiben dürfen. Im Vorfeld sollte geklärt werden, was der Tierarzt für die Reiseapotheke empfiehlt. „Für Hunde empfehlen wir eine Autoreise. Die Pausen können frei gestaltet werden, die Umgebung ist dem Tier vertraut und es gibt ausreichend Platz“, erläutert Oechsner.

Bei Flugreisen müssen Tierhalter sich rechtzeitig bei ihrer Fluggesellschaft über Richtlinien und Kosten erkundigen, denn nicht jede gestattet das Mitführen von Heimtieren. Die meisten Campingführer geben an, wo Hunde erlaubt sind. Es gibt auch Hotel- oder Pensionsführer für Zwei- und Vierbeiner oder Online-Ratgeber, die auf hundefreundliche Feriendomizile und Strände verweisen.

Katzen bleiben lieber zu Hause

Mit Katzen sollten Tierfreunde nur verreisen, wenn die Fahrt für längere Zeit an einen vertrauten Ort führt, ansonsten gilt: Stubentiger bleiben lieber zu Hause. Am besten kommt während des Urlaubs regelmäßig ein Betreuer vorbei. Er sollte über alle Vorlieben, Krankheiten und die Adresse des Tierarztes informiert sein.

Nach einem intensiven "Beschnuppern" sorgt der Tiersitter für frisches Wasser, Spiel- und Streicheleinheiten. Bei großer Hitze ist ein zweiter Wassernapf oder ein Katzentrinkbrunnen zu empfehlen. Oechsner rät davon ab, Katzen während der Ferienzeit auf eine andere Nahrung oder ein neues Katzenstreu umzustellen.

Kleintiere und Ziervögel in Pflege geben

Die meisten Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen und Ziervögel bleiben in der Ferienzeit lieber zu Hause. Transport, Hitze und fremde Geräusche bedeuten für sie nur Stress. Findet sich zur Betreuung kein Nachbar oder Bekannter, können Tierfreunde sich an private Pflegestellen, Tierpensionen oder ZZF-Zoofachgeschäfte wenden.

Rechtzeitig vor der Reise sollte man die Unterkunft besuchen und prüfen, wie sauber sie ist, wo die Tiere Auslauf erhalten, wie viel Zeit die Pfleger für Streicheleinheiten haben und wie fachkompetent sie sind.

Moderne Technik für Zierfische

Aquarianer dürfen ihre Zierfische ein paar Tage allein im Aquarium lassen. Moderne Futterautomaten mit Zeitschaltuhr versorgen die Tiere mit dem Nötigsten. Ab einer Woche Abwesenheit empfiehlt der ZZF, dass hilfreiche Nachbarn oder ein Zoofachhändler regelmäßig die Gesundheit der Fische, Wasserstand und -temperatur sowie die Filterfunktion überprüfen.

 

Weitere Meldungen

19.12.2011   Hunde sollten keinen Schnee fressen   »
12.12.2011   10 Jahren "Spreechless Dogtrainingsystem" S.D.T.S   »
14.11.2011   Ist regelmäßiges Entwurmen nötig? Sind Kotuntersuchungen nicht die bessere Alternative?   »
03.09.2011   Vorsicht Zecken! Wachsamkeit schützt Hund und Katze   »
01.09.2011   Hunde Mannheims: Über 8.000 Besucher bei großem Fressnapf-Hundefest   »
18.08.2011   VIER PFOTEN empfiehlt: Brustgeschirr für Hunde   »
12.08.2011   Fahrrad fahren ist auch mit kleinen und jungen Hunden möglich   »
11.08.2011   Richtig handeln bei Giftköderverdacht   »
06.08.2011   Flohbefall: Staubsaugen beseitigt nur fünf Prozent der Larven   »
02.08.2011   Reiseziele Singapur, Seychellen, Südafrika: Hunde auf Langstreckenflügen   »
28.07.2011   Zeuge von Tierleid - was tun?   »
23.07.2011   Die Ohren des Hundes im Auge behalten   »
24.06.2011   Kotuntersuchung als Alternative zur Entwurmung beim Hund   »
22.06.2011   Würmer sind gefährlich   »
19.06.2011   NABU fordert Verbot des Unkrautkillers "Roundup" in Haus- und Kleingärten   »
14.06.2011   Hund und Herrchen sind in puncto Bewegungsdrang oft Gleichgesinnte   »
24.05.2011   Gesundheitstipps fürs Reisen mit dem Hund   »
23.05.2011   Augen auf bei der Wahl der richtigen Hundeschule   »
22.04.2011   So machen Sie aus Ihren Garten einen Hundegarten   »
15.04.2011   Gesundes Herz beim Hund   »
14.04.2011   Unterwegs mit Hund und Rad   »
02.04.2011   Zeige mir deinen Hund - und ich sage dir, wer du bist.   »
31.03.2011   VIER PFOTEN präsentiert neues Kastrationsprojekt für Straßenhunde in Sofia   »
29.03.2011   Aus Füchsen werden Hunde...   »
27.03.2011   Rückkehr der Wölfe: Viele Ängste vor dem Raubtier sind übertrieben   »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2018 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction