ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
News Hundewelt
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunde
Hundesport & -zucht
Vereine, Hundeausstellungen
Hunde-Seminare
Seminare, Weiterbildung, Veranstaltungen in Deutschland
Neue Produkte
Neu am Markt
Hunde als Helfer
Assistenzhunde, Servicehunde und Signalhunde
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Hunde-Bücher
Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde-Psychologie
Hundepsychologen und Verhaltenstherapeuten
Tier-Versicherung in Deutschland
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz
entlaufen, gefunden, Tierheime
Hundepensionen
Anbieter in Deutschland
Hundesalons
Anbieter und Zubehör
Service
Hundesalons, Hundesitter, Reisen mit Hunden, ...
Tierbestattung
Abschied von einem Freund
Tierfotografen
Ihr Hund im Bild
Tierkommunikation
Anbieter und Veranstaltungen in Deutschland
Urlaub mit dem Hund
Urlaubsziele und Tipps zum Hundeurlaub
Astrologie für Hunde
Die Sterne für Ihren Hund
Tierheime
Verzeichnis der Tierheime in Deutschland


Sie sind hier: » Startseite» Deutschland» Tierschutz» Tier entlaufen

Kostenloses Haustierregister: Hilfe bei vermissten Tieren

Leider kann es trotz aller Sorgfalt immer wieder passieren: Der Vogel fliegt durchs geöffnete Fenster davon, die Katze kommt von ihrem Streifzug nicht nach Hause oder der Hund hat sich verlaufen.

„Natürlich ist es wichtig, sofort nach dem vermissten Tier zu suchen“, sagt Steffen Beuys vom Deutschen Tierschutzbund. Also werden Nachbarn befragt, in Kellerräumen und Garagen gesucht, Suchzettel aufgehängt, beim Tierarzt ein Aushang gemacht und bei der Polizei und im örtlichen Tierheim nachgefragt.

Manchmal hilft das leider alles nichts, weil die Tiere bereits längere Strecken zurückgelegt haben oder eventuell unfreiwillig in einem fremden Auto mitgefahren sind.

Beuys: „Wir empfehlen Tierhaltern deshalb vorzubeugen und ihr Tier kostenlos im Deutschen Haustierregister registrieren zu lassen.“ Dazu muss lediglich ein Formular ausgefüllt und unterschrieben werden.

Voraussetzung ist eine unverwechselbare Kennzeichnung des Tieres: Bei Vögeln genügt im Allgemeinen die Fußberingung, bei Hund oder Katze empfiehlt sich die Kennzeichnung per Mikrochip, wie sie spätestens ab 2011 auch für den EU-Heimtierausweis verbindlich ist.

„Mit der Registrierung bekommt der Hunde- oder Katzenbesitzer zudem eine Plakette, die er am Halsband des Tieres anbringen kann. Auf ihr ist die zentrale Rufnummer des Haustierregisters vermerkt.

Der Finder weiß dann sofort, wohin er sich wenden muss, so dass für die Suche oft weniger Zeit verloren geht“, so Beuys weiter.

Ob mit oder ohne Halsband: Der Besitzer eines „gechippten“ Tieres ist mit den entsprechenden Lesegeräten zweifelsfrei zu ermitteln. Damit bedeuten Kennzeichnung und Registrierung auch einen Schutz vor Diebstahl.

Weitere Informationen: Deutscher Tierschutzbund e.V. – Haustierregister –, Baumschulallee 15, 53115 Bonn, Tel.: 01805-231414, Fax: 0228 – 604 96 42 oder www.deutsches-haustierregister.de.

Quelle: IVH



Weitere Meldungen

Sozialfelle e.V. hilft den Tieren von bedürftigen Menschen

Der Name "Sozialfelle" ist Programm und steht für die sozial benachteiligten Tiere von bedürftigen Menschen

[17.09.2018]   mehr »

Die neue Pedigree-Aktion #hundebewegen

Hunde bewegen uns Menschen nicht nur emotional, sondern mit ihnen gemeinsam bleiben wir auch fit und aktiv. Mit jedem Spiel, jedem Spaziergang und jeder gemeinsamen Aktion

[17.09.2015]   mehr »

Internationale Wolfskonferenz in Wolfsburg

Der Naturschutzbund veranstaltet vom 24. bis 26. September 2015 eine Internationale Wolfskonferenz in Wolfsburg

[10.09.2015]   mehr »

Lage der Tierheime weiterhin angespannt

Forum Heimtier fordert in Berlin schnelle Hilfe und Umsetzung des Koaltionsvertrages

[20.07.2015]   mehr »

zooplus unterstützt Tierschutzarbeit des Omihunde-Netzwerkes mit 22.490 Euro

Ältere Hunde fristen ein Schattendasein in den meisten Tierschutzvereinen. Darum setzt sich das „Omihunde-Netzwerk“ aus Schleswig-Holstein für ältere Hunde und ihre Halter ein

[20.04.2015]   mehr »

Wolf von Auto gehetzt und überfahren

Verbände stellen Strafanzeige - Unfallort in der Lausitz legt Verdacht auf grausame Tötung nahe

[08.12.2011]   mehr »

3. DogWalk 2011 für Mensch und Tier

Tiertafel Deutschland e.V. spaziert am 21.5.2011 für Futter

[17.05.2011]   mehr »

Lausitz: sechs Wolfsfamilien an der polnischen Grenze nachgewiesen

Der NABU fördert mit seinem Projekt „Willkommen Wolf!“ seit vier Jahren das Verständnis für den Wolf und begleitet dessen Einwanderung nach Deutschland - mit Erfolg, wie die diesjährige Welpenzählung der freilebenden Wölfe ergab

[18.10.2010]   mehr »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2018 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction