ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
News Hundewelt
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunde
Hundesport & -zucht
Vereine, Hundeausstellungen
Hunde-Seminare
Seminare, Weiterbildung, Veranstaltungen in Deutschland
Neue Produkte
Neu am Markt
Hunde als Helfer
Assistenzhunde, Servicehunde und Signalhunde
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Hunde-Bücher
Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde-Psychologie
Hundepsychologen und Verhaltenstherapeuten
Tier-Versicherung in Deutschland
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz
entlaufen, gefunden, Tierheime
Hundepensionen
Anbieter in Deutschland
Hundesalons
Anbieter und Zubehör
Service
Hundesalons, Hundesitter, Reisen mit Hunden, ...
Tierbestattung
Abschied von einem Freund
Tierfotografen
Ihr Hund im Bild
Tierkommunikation
Anbieter und Veranstaltungen in Deutschland
Urlaub mit dem Hund
Urlaubsziele und Tipps zum Hundeurlaub
Astrologie für Hunde
Die Sterne für Ihren Hund
Tierheime
Verzeichnis der Tierheime in Deutschland


Sie sind hier: » Startseite» Deutschland» News Hundewelt» News Hundewelt 2011

Streunende Hunde im Urlaub sind keine Kuscheltiere

Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) rät, keine zugelaufenen Vierbeiner aus südlichen Ländern mitzunehmen. Krankheiten werden unerkannt eingeführt

Bei Reisen in südliche Länder entdecken immer mehr Deutsche ihr Herz für streunende Hunde und entscheiden sich aus Mitleid, sie in der Familie aufzunehmen.

Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) warnt aus tierseuchenrechtlichen Gründen vor einer unbedachten Mitnahme von Streunern nach Deutschland: „Denn nur in den seltensten Fällen bedenken die frischgebackenen Hundebesitzer die möglichen Folgen: So kann es bei der Einreise in die EU Schwierigkeiten geben, wenn die vorgeschriebenen Dokumente wie Gesundheitszeugnis oder Impfpass fehlen“, sagt ZZF-Präsident Klaus Oechsner.

Der Vierbeiner wird beschlagnahmt, monatelang in Quarantäne gehalten oder sogar zurückgeschickt. Außerdem sollte jeder Tourist überlegen, ob er auch wirklich ausreichend Zeit und Geld für einen Hund hat. Denn dem Tier ist nicht damit geholfen, wenn der Urlaubshund nach der Rückkehr im deutschen Tierheim landet, weil der Besitzer sich im Alltag mit der Tierhaltung überfordert fühlt.

ZZF empfiehlt Tierfreunden Hilfe vor Ort

Außerdem leiden viele streunende Hunde in südlichen Urlaubsländern unter Infektionskrankheiten wie Würmer oder Leishmaniose. Die Krankheiten werden häufig unerkannt nach Deutschland eingeführt. Dies stellt ein Gesundheitsrisiko für einheimische Tiere dar sowie - beispielsweise im Falle der Leishmaniose - auch für Menschen.

Der ZZF rät Tierfreunden daher zur Hilfe vor Ort: Nachhaltig helfen könne man streunenden Hunden am besten mit einem Besuch beim Tierarzt. Denn Wurmkur und Impfung bedeuten Tierschutz im besten Sinne.

Falsch wäre dagegen, einen zugelaufenen Straßenhund am Urlaubsort vorübergehend zu füttern. Denn nach der Abreise ist der Vierbeiner wieder auf sich alleine gestellt. „Wer Vierbeinern helfen will, sollte Tierheime in den betroffenen Urlaubsländern unterstützen oder nach guter Überlegung einem Tier aus einem deutschen Tierheim ein neues Zuhause geben“, erklärt Klaus Oechsner.

www.zzf.de

 

Weitere Meldungen

20.09.2018   Mops und Co - Gibt es Wege aus der Qualzucht?   »
20.09.2018   Kräutertees für Hunde   »
19.09.2018   10 Jahre "Der Hundeprofi" mit Martin Rütter - Jubiläumsstaffel startet am 13. Oktober bei VOX!   »
17.09.2018   Sozialfelle e.V. hilft den Tieren von bedürftigen Menschen   »
16.09.2018   Auf vier Pfoten im Siebenquell GesundZeitResort - entspannte Tage für Mensch und Hund   »
15.09.2018   Wenn Hunde lachen   »
15.09.2018   Sharing is caring! Was Halter beim Dogsharing beachten sollten   »
13.09.2018   Bürohunde: Vorbereitung, Absprachen und Training   »
10.09.2018   Leishmaniose beim Hund – Erkennen, Verstehen, Behandeln   »
08.09.2018   Tierschutzhunde bekommen eigenes Trainingscenter   »
08.09.2018   forsa-Studie zu Tierkranken-Versicherungen   »
07.09.2018   Webinar: Das Geheimnis der Namensfindung   »
06.09.2018   Reha mit Hund: Immer mehr Kliniken erlauben Begleiter auf vier Pfoten   »
05.09.2018   Der Trend zum Designerhund und die Folgen   »
04.09.2018   ferien-mit-hund.de ab sofort im neuen Design   »
04.09.2018   Neue Ruffwear Produkte im Herbst 2018   »
04.09.2018   Ein Hund, zwei Halter, dreifache Freude – Dogsharing richtig planen   »
03.09.2018   Tiere bestatten? – tierethische Positionen und pastorale Überlegungen   »
02.09.2018   Experten-Meinung zur altersgerechten Fütterung: Das richtige Futter für den älteren Hund   »
02.09.2018   edogs vermittelt 1.000 Hunde aus dem Tierschutz   »
01.09.2018   Kleinanzeigen-Plattform Locanto schließt alle Kauf- und Verkaufsrubriken für Haustiere   »
01.09.2018   17. Internationales Hundesymposium von Animal Learn   »
01.09.2018   Ausbildung zum osteopathischen Hundetherapeuten   »
01.09.2018   4. Symposium für Odorologie im Diensthundewesen   »
30.08.2018   20. Jahreskongress der Pet Dog Trainers of Europe   »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2018 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction