ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
News Hundewelt
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunde
Hundesport & -zucht
Vereine, Hundeausstellungen
Hunde-Seminare
Seminare, Weiterbildung, Veranstaltungen in Deutschland
Neue Produkte
Neu am Markt
Hunde als Helfer
Assistenzhunde, Servicehunde und Signalhunde
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Hunde-Bücher
Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Tierärzte und Tiermedizin
Medizinische Infos, Tierärzteverzeichnis
Tierschutz
entlaufen, gefunden, Tierheime
Hunde-Psychologie
Hundepsychologen und Verhaltenstherapeuten
Tier-Versicherung in Deutschland
Neuigkeiten und Verzeichnis
Zoofachhandel in Deutschland
Anbieter und Zubehör
Hundepensionen
Anbieter in Deutschland
Hundesalons
Anbieter und Zubehör
Service
Hundesalons, Hundesitter, Reisen mit Hunden, ...
Tierbestattung
Abschied von einem Freund
Tierfotografen
Ihr Hund im Bild
Tierkommunikation
Anbieter und Veranstaltungen in Deutschland
Urlaub mit dem Hund
Urlaubsziele und Tipps zum Hundeurlaub
Astrologie für Hunde
Die Sterne für Ihren Hund
Tierheime
Verzeichnis der Tierheime in Deutschland


Sie sind hier: » Startseite» Deutschland» News Hundewelt» News Hundewelt 2015

Tiere geben Kranken wieder Lebensmut

Vorträge zu „Heimtiere und Gesundheit“ jetzt auch an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Es ist wissenschaftlich erwiesen: Hunde, Kaninchen, Pferde, Alpakas und andere geeignete Tiere können die Genesung von Kranken fördern.



Die Referenten Christiane Schuler (v.l.n.r.), PD Dr. Andrea Beetz und Rolf Zepp von der Initiative ‚Zukunft Heimtier‘ präsentierten beim Vortragsabend in München die Neuerscheinung "Heimtiere und Gesundheit", die die heilsamen Effekte von Tieren auf Menschen vollständig zusammenfasst
Mit welchen Erfolgen Vierbeiner in Prävention, Therapie und Palliativmedizin eingesetzt werden, berichteten die Psychologinnen Dr. Andrea Beetz und Christiane Schuler beim Vortragsabend der Initiative ‚Zukunft Heimtier‘ an der Ludwig-Maximilians-Universität München.


Es ist ein Albtraum für jede Familie: Ein kleines Mädchen stürzt im Beisein seiner entsetzten Mutter aus einem Fenster und erleidet ein schweres Hirntrauma. Tiergestützte Therapie hilft der Familie, mit diesem Albtraum zu leben: Über Jahre darf das schwerbehinderte Mädchen mit seiner Mutter gemeinsam mit der Diplom-Psychologin Christiane Schuler mit Tieren arbeiten.

„Das therapeutische Reiten auf Ponys entspannt die Muskeln der kleinen Patientin und der Kontakt zu unseren Alpakas stärkt seine Kommunikationsfähigkeit und seine Wahrnehmung“, berichtete Schuler beim Vortragsabend der Mars-Initiative ‚Zukunft Heimtier‘ an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

„Die harmonischen Stunden mit den Tieren unterstützen nicht nur das Kind in seinem Genesungsprozess und vermitteln Lebensfreude, sondern verhelfen auch der Mutter, die nach dem Fenstersturz unter schweren Schuldgefühlen leidet, zu einem unbeschwerteren Verhältnis zu ihrer Tochter.“

Dieses und weitere Beispiele, wie Tiere in der Gesundheitsprävention, in Therapien und auch bei der Sterbebegleitung Menschen helfen können, untermauerte PD Dr. Andrea Beetz von den Universitäten Wien und Rostock mit Erkenntnissen der Forschung. „Studien haben gezeigt, dass Tierkontakt Ängste, Stress und Depressionen lindert und so positiven Einfluss auf die Genesung hat“, sagte die Wissenschaftlerin. Oftmals seien es sogar die Tiere, die durch ihren entspannenden und angstreduzierenden Effekt den Durchbruch in Therapien brächten.

Erstmals vollständig zusammengefasst wird das Potenzial von Tieren für die menschliche Gesundheit und das gesamte Gesundheitssystem in der Neuerscheinung „Heimtiere und Gesundheit. Prävention – Assistenz – Therapie“, das die Initiative ‚Zukunft Heimtier‘ beim Vortragsabend vorstellte.

„Mit dem Buch sowie unserem Vortragsabend möchten wir die wichtige Rolle, die Tiere für unser Gesundheitssystem und die Gesellschaft einnehmen können, weiter bekannt machen“, sagt Rolf Zepp von der Initiative ‚Zukunft Heimtier‘. Das Buch ist unter www.zukunft-heimtier.de/heimtiere-und-gesundheit gegen eine Schutzgebühr von 20 Euro bestellbar.


Weitere Meldungen

Hilfe für Straßenhunde in Rumänien – K.O.C.H. Heimtierwelt spendet Waren im 4-stelligen € Bereich

Rumänien gilt als eines der Länder mit der größten Anzahl an Straßenhunden in Europa und stand auf Grund weitläufiger Massentötungsaktionen der Tiere schon mehrmals im Zentrum der Medienaufmerksamkeit

[02.12.2020]   mehr »

Corona-Lockdown: Auswirkungen auf Hund & Katz‘

Die Lockdown-Maßnahmen während der COVID-19-Pandemie wirken sich nicht nur auf Menschen aus, sondern beeinflussen auch das Verhalten von Kleintieren wie Hunde und Katzen

[02.12.2020]   mehr »

BARF: Rohes Fleisch für Hund und Katz

„BARF“ steht für biologisch artgerechte Rohfütterung (engl. Bones And Raw Foods oder Biologically Appropriate Raw Foods). Vom australischen Tierarzt Ian Billinghurst in den 1990ern geprägt, meint dies ursprünglich die Fütterung von rohem Fleisch und Innereien, Knochen und rohem Gemüse ohne Getreide

[26.11.2020]   mehr »

Natürliche UV-Strahlung im Winter nicht stark genug gegen SARS-CoV-2

Das COVID-19 auslösende Virus SARS-CoV-2 gefährdet die menschliche Gesundheit in geschlossenen Räumen ebenso wie im Freien

[17.11.2020]   mehr »

Amazon Prime Serie "The Pack": Tractive ist mit dabei

Lindsey Vonn, zwölf abenteuerlustige Hunde und Tractive - ab dem 20. November beweisen Hundebesitzer in der neuen Amazon Prime Serie "The Pack" gemeinsam mit ihren Vierbeinern, wie stark ihre Bindung wirklich ist - und erhalten somit die Chance auf unglaubliche 750.000 $

[11.11.2020]   mehr »

Emotionen bei Hunden sehen lernen

Eine Blickschule - von Katja Krauß und Gabi Maue. Subskriptionspreis bis zum 30. November 2020

[10.11.2020]   mehr »

19. Internationales Hundesymposium von "animal learn" als Webinar

Internationales Hundesymposium vom 13. – 15. November 2020 – dieses Jahr ausschließlich als Webinar bei Ihnen zu Hause!

[01.11.2020]   mehr »

Prähistorische Vielfalt der Hunde

Unmittelbar nach der Eiszeit hat es eine große Vielfalt von Hunden gegeben, die so heute nicht mehr existiert. Die heute noch bestehende Hundevielfalt stammt demnach aus einer Zeit, in der Menschen noch Jäger und Sammler waren

[29.10.2020]   mehr »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2020 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction