ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Top News
News aus der Welt der Hunde
Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hundesport & -zucht
Vereine, Hundeausstellungen
Veranstaltungen für Hundefreunde
Seminare, Weiterbildung, Veranstaltungen
Tiere als Therapie
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Partner-Hunde
Behinderten-Begleithunde, Blindenführ-Hunde, Rehabilitations-Hunde
Hunde-Bücher
Bücher, Kalender, Software
Medizin, Tierärzte
Medizinische Infos, Tierärzteverzeichnis
Service für Hundehalter
Hundesalons, Hundesitter, Reisen mit Hunden, ...
Tierkommunikation
Anbieter in der Schweiz


Sie sind hier: » Startseite» Schweiz» Hundesport & -zucht

Erlebnis Wallis: Die Hospizhunde sind zurück auf dem Pass

In einzigartigen Bergwelten: Wandern mit Bernhardinern am Grossen St. Bernhard

Eine jahrhundertealte sommerliche Tradition: Der Schweizer Nationalhund ist auf den Grossen Sankt Bernhard zurückgekehrt. Die Bernhardiner der Fondation Barry im Walliser Martigny bleiben bis Anfang Oktober auf der Passhöhe. Besucher können sie dort täglich besuchen.



In einzigartigen Bergwelten: Wandern mit Bernhardinern am Grossen St. Bernhard
Ein besonderes Erlebnis bieten dort bis Ende August die 90-minütigen Wanderungen mit Bernhardiner-Begleitung. Auch in Martigny werden einfache Spaziergänge mit den gutmütigen Vierbeinern angeboten - ein Erlebnis, das sich besonders für Familien eignet.


Der Alpaufzug der Bernhardiner findet jedes Jahr Mitte Juni statt. 15 Hunde sind seitdem in ihrem hochalpinen Zuhause auf dem Grossen-St.-Bernhard-Pass. Sie alle werden den Sommer in der Heimat ihrer Vorfahren verbringen.

Die Zuchtstätte auf der Passhöhe ist täglich zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet. Der Besuch der Hunde ist mit dem Eintritt ins Hospiz-Museum gekoppelt. Besucher treffen dadurch nicht nur auf die Nachfahren des legendären Rettungshundes "Barry", sondern erfahren im Museum auch viel Spannendes über den Pass und das Hospiz.

Wer die Bernhardiner auf der Passhöhe hautnah erleben möchte, kann sie im Juli und August auf einer anderthalbstündigen Wanderung durch die traumhafte alpine Natur begleiten.

Das einzige Museum der Schweiz, das dem Bernhardiner gewidmet ist, liegt in Martigny. Dort treffen Besucher im "Musée et Chiens du Saint-Bernard" nicht nur auf eine hochinteressante Ausstellung, sondern auch auf echte Bernhardiner.

Die Fondation Barry organisiert diesen Sommer wieder 90-minütige Wanderungen mit Bernhardiner-Begleitung. Die Spaziergänge bieten den Besuchern die Möglichkeit, die liebenswerten Vierbeiner in Aktion zu erleben. Und nicht nur Kinder sind begeistert, einen Hund der Fondation Barry zu knuddeln.

Da die Touren an einem ebenen Waldweg entlang führt, sind sie vor allem bei Familien mit Kindern beliebt. "Unsere Bernhardiner erobern jedes Herz im Sturm", weiß Ruedi Thomann, Geschäftsleiter der Fondation Barry.

Schon vor über 350 Jahren wurden auf der Passhöhe des Grossen Sankt Bernhards Hunde gehalten. Mit dem heutigen Bernhardiner hatten diese Vierbeiner allerdings noch nicht viel gemein.

Um den extremen Bedingungen in 2500 Metern Höhe gerecht zu werden, mussten die Hunde damals in erster Linie robust und pflegeleicht sein - ihr Aussehen spielte noch keine große Rolle. Erst mit der Einführung des Rassestandards vor 130 Jahren ist der Bernhardiner auch äußerlich unverwechselbar geworden.

Wanderungen mit Bernhardinern auf dem Grossen St. Bernhard Bis 31. August 2013, täglich um 10 und 14 Uhr, Grosser Sankt Bernhard-Pass, Teilnehmer: maximal 10 Personen. Der Eintritt in die Hospiz-Zuchtstätte und das dazugehörige Museum ist im Preis inbegriffen.

Wanderungen mit Bernhardinern in Martigny

Jeden Samstag und Sonntag im Juli und August 2013 um 14 Uhr Treffpunkt: Im Bernhardiner-Museum "Musée et Chiens du Saint-Bernard", Martigny Teilnehmer: Maximum 8 Personen. Der Eintritt ins "Musée et Chiens" ist im Preis inbegriffen.

Preise für beide Angebote: 48 Schweizer Franken für Erwachsene, 46 Schweizer Franken für Senioren, 8 Schweizer Franken für Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen (rund 39, 37, 6 Euro), Kinder unter 6 Jahren kostenlos.

Anmeldung: Fondation Barry, Telefon +41 (0)27 722 65 42 oder per E-Mail an info@fondation-barry.ch

 

Weitere Meldungen

Speers Hoff führt Hundetee ein

Spezialist für Tiernahrung erweitert Range um natürliche und innovative Tees für bellende Vierbeiner

[01.07.2019]   mehr »

Hitze und Hund: Was Bello, Bella und Buddy an heißen Tagen guttut

Jedes Jahr fiebern wir ihm entgegen: dem Sommer. Sonnenschein und hohe Temperaturen haben aber auch ihre Schattenseiten

[23.06.2019]   mehr »

Schweizer Nationalmannschaft für die Agility-Weltmeisterschaft 2019 steht fest

Die Agility-WM in Finnland findet vom 19. bis 22. September in Turku / Finnland statt

[17.06.2019]   mehr »

Ohne Zwang und ohne Leine: Camping mit Hund

Kaum ein Herrchen oder Frauchen kann es sich vorstellen, ohne seinen geliebten Vierbeiner zu verreisen. Viele Hundebesitzer stellen sich jedoch die Frage, wie der eigene Wunsch nach Erholung auch in Einklang mit den Bedürfnissen des treuen Begleiters gebracht werden kann

[04.06.2019]   mehr »

Tiergestützte Therapie im Freiheitsentzug

Das erste Buch zum Thema Tiergestützte Therapie im Strafvollzug in Europa ist erschienen - von Theres Germann-Tillmann und Bernadette Roos Steiger

[29.05.2019]   mehr »

Bailey 2: Ein Hund kehrt zurück

Es gibt Freundschaften, die dauern ein ganzes Leben lang, und dann gibt es Freundschaften, die halten ewig. Die sommerliche Familienkomödie Bailey 2: Ein Hund kehrt zurück startet am 13. Juni 2019 in den Kinos

[27.05.2019]   mehr »

249 Teilnehmer an der SKG-Delegierten-Versammlung in Balsthal

Wichtiger Entscheid für Züchterinnen und Züchter: Die 249 Delegierten stimmten den «Erweiterten Grünen Weisungen» deutlich zu

[16.05.2019]   mehr »

Hunde-Gesetzgebung: Studie der Vetmeduni Vienna

Die Literaturstudie zur „Sicherheitspolizeilichen Hundegesetzgebung“ besagt, dass die rassespezifische Gefährlichkeit von Hunden aktuell weder wissenschaftlich erwiesen noch durch zuverlässige Bissstatistiken belegt werden kann

[16.05.2019]   mehr »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2019 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction