ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen und Hundetrainer
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelles und Rückblicke
Hundezucht
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde im TV
Coaching und Tier-Vermittlung
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Abschied vom Tier in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Hunde-Buch Magazin» Mensch/Hund Beziehung» Tiere als Therapie

Hunde im Kindergarten

Marion Koneczny

Broschiert: 112 Seiten
Verlag: Verlag Modernes Lernen; Auflage: 1 (Juni 2006)
ISBN: 3938187263

Hier bei Amazon bestellen

Ein Tierbesuchsprojekt nicht nur für Vorschulkinder – Praktische Anleitung zur tiergestützten Arbeit

Die positive Wirkung von Tieren auf die kindliche Entwicklung ist seit langem bekannt. Kinder, die mit Tieren in Kontakt kommen, wachsen emotional gestärkt auf, zeigen eine Vielzahl sozialer Grundfertigkeiten und sind oftmals bei Freunden sehr beliebt. Nicht jedes Kind hat jedoch das Glück, sein Leben mit einem Tier teilen zu können.

In diesem Buch wird eine Form des Tierkontakts mit Hunden in einer Tagesstätte für Kinder beschrieben. Ziel dabei ist es, den Kindern im spielerischen freudigen Umgang mit den Tieren Respekt und Achtung vor Hunden zu vermitteln, damit sie dieses Wissen auf Begegnungen mit Hunden im öffentlichen Bereich übertragen können.

Die Kinder lernen im geschützten Bereich Signale der Hunde zu deuten und werden selbstsicher im Umgang mit ihnen. Gemeinsam mit den Erzieherinnen nehmen die Kinder ihre eigenen Gefühle wie zum Beispiel Freude, Angst, Abneigung und Neugier wahr und akzeptieren diese. Die gemeinsamen Erfahrungen bieten vielfältigste Gesprächsgrundlagen.

Wichtig dabei ist, dass das Projekt ein zusätzliches Angebot an die Kinder ist, das sie freiwillig nutzen können. Ängstliche Kinder beteiligen sich meist nach kurzer Zeit ebenfalls. Sie haben die Chance, in der Tagesstätte herauszufinden, ob sie Hunde mögen oder nicht und können so eventuell eigene Vorurteile und Bedenken überwinden. Dies gilt gleichermaßen auch für die pädagogischen Fachkräfte.

Das Buch geht auf die notwendigen Voraussetzungen der Besuchstiere ein und beschreibt ein mögliches Projekt über acht Wochen für die Vorschulkinder einer Einrichtung. Leicht verändert kann dieses Projekt auch für andere Altersstufen verwendet werden.

Zusätzlich sind praktische Anregungen zum kreativen Gestalten und Tun zum Thema Hund enthalten.

Das Projekt wird in dieser Form bereits seit 2003 in der städtischen Kindertagesstätte Schönstraße 75 in München durchgeführt. Im ersten Jahr wurde es sowohl mit den beteiligten Kindern als auch mit den Eltern und den pädagogischen Fachkräften evaluiert.

Dabei zeigte sich, dass nach Angaben der Kinder vor dem Projekt 60 % Angst vor Hunden hatten, danach nur noch 36 %.

52 % der Eltern gaben an, dass sich durch das Projekt das Verhalten ihrer Kinder bei Begegnungen mit Hunden auf der Straße verändert hat, in der Hinsicht, dass sie vor allem “selbstbewusster”, “vorsichtiger” und weniger “ängstlich” waren, da sie mehr Wissen über die Tiere hatten.

Das Wichtigste ist jedoch, dass 88 % der Kinder sofort nochmals am “Hundeprojekt” teilnehmen würden. Dies ist in meinen Augen ein wichtiger Grund möglichst vielen Kindern Erfahrungen mit Hunden in Einrichtungen zukommen zu lassen.

Marion Koneczny, Jahrgang 1973, ist staatlich anerkannte Erzieherin und arbeitet in städtischen Kindertagesstätten.

Da sie mit Tieren aufgewachsen ist und deren positive emotionale Wirkung auf Menschen erleben durfte, ist es ihr sehr wichtig, diese Erfahrungen in ihrer Arbeit an Kinder weitergeben zu können. Die Autorin absolvierte eine berufsbegleitende Weiterbildung “Tiergestützte Pädagogik / Tiergestützte Therapie” am Institut für soziales Lernen mit Tieren in der Nähe von Hannover.

Die dort gewonnenen Erkenntnisse integriert die Autorin in die tägliche Pädagogik mit den Kindern. Durch weitere Fortbildungen und Vernetzung mit verschiedenen Vereinen können neben den beiden Kindergartenkaninchen auch verschiedene Besuchstiere den Kindern nahe gebracht werden.

Seit 2005 führt Marion Koneczny Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte der Landeshauptstadt München im Bereich “Tiergestützte Pädagogik” durch.

Einige Fachartikel zu diesem Fachgebiet sind bereits in Zeitschriften erschienen. 

 

Weitere Bücher zum Thema

Tiergestützte Therapie im Freiheitsentzug

Das erste Buch zum Thema Tiergestützte Therapie im Strafvollzug in Europa ist erschienen - von Theres Germann-Tillmann und Bernadette Roos Steiger

[28.05.2019]   mehr »

Heimtiere und Gesundheit

Wie Katzen, Hunde und andere Tiere die Gesundheit von Menschen stärken, zeigt das neue Buch „Heimtiere und Gesundheit. Prävention – Assistenz – Therapie“ der Initiative ‚Zukunft Heimtier‘

[03.05.2015]   mehr »

Tiergestützte Interventionen

Der multiprofessionelle Ansatz - von Theres Germann-Tillmann, Andrea Stamm Näf und Lily Merklin

[16.08.2014]   mehr »

Leseförderung mit Hund: Grundlagen und Praxis

Einigen Kindern fällt es besonders schwer, lesen zu lernen. Hunde können diesen Kindern wertvolle Unterstützer sein und dazu beitragen, sie zum Lesen zu motivieren und Ruhe, Konzentration sowie Spaß am Lesen zu fördern

[06.06.2014]   mehr »

Hunde in der Sprachtherapie einsetzen

In der Sprachtherapie können Hunde die PatientInnen auf besondere Weise motivieren und die Therapie kurzweiliger, abwechslungsreicher und spannender gestalten

[15.06.2013]   mehr »

Spurwechsel mit Hund: Soziales Lernen in der Jugendhilfe

Angelika Putsch stellt ihre langjährigen Erfahrungen mit dem von ihr entwickelten Konzept des "Kompetenztrainings mit Hund (kmh)" vor

[20.05.2013]   mehr »

Hunde in der Sozialen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

In der Sozialen Arbeit kann der Einsatz von Begleithunden die Persönlichkeitsbildung von Kindern und Jugendlichen unterstützen und wichtige Lernprozesse anregen

[16.12.2012]   mehr »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2020 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction