ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen und Hundetrainer
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelles und Rückblicke
Hundezucht
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde im TV
Coaching und Tier-Vermittlung
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Abschied vom Tier in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Hunde-Rassen» » Magyar Vizsla

Rassebeschreibung Magyar Vizsla

"Vizsla" kommt aus dem Ungarischen und bedeutet soviel wie "Wachsamkeit" und "Reaktionsschnelligkeit". Die Geschichte dieses Hundes läßt sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen.

Der Magyar Vizsla ist ein mittelgroßer, eleganter Vorstehhund mit einer Schulterhöhe um 60 cm. Auffällig ist die semmel- bis goldgelbe Färbung des kurzen Haares. Der Kopf ist elegant, mit tief angesetzten Behängen und nicht zu hellem, dunkel semmelgelben Auge. Der gut bemuskelte Körper verrät den Einsatz des Vizslas als Jagdgebrauchshund.

Die tief angesetzte Rute kann unkupiert oder etwa um ein Drittel gekürzt sein. Den Standard des kurzhaarigen ungarischen Vorstehhundes hat der ungarische Verband 1920 und 1930, die FCI 1936 anerkannt und unter Nr. 57, FCI Gruppe VII eingetragen, 1943 durch eine FCI Kommission mit einem Anhang ergänzt.

Wesen und Temperament

Die Rasse zeigt einen ausgesprochen liebenswerten Charakter, lebhaftes Temperament, eine angeborene Fröhlichkeit und Anhänglichkeit. Empfindlich ist der Vizsla gegenüber Starkzwang, grober Behandlung und gebrüllten Kommandos. Zur Führung sind Konsequenz, Verständnis und Einfühlungsvermögen notwendig.

Er will als Partner verstanden sein, der alles mitmachen und miterleben kann. Der Magyar Vizsla besitzt eine angborene Bereitschaft zum Gehorsam, schließt sich seinem Herrn bedingungslos an, um all seine Eigenschaften entwickeln zu können, braucht der Vizsla Familienkontakt bzw. Rudelanschluß; auch Kinder werden gerne akzeptiert. Die Intelligenz und Lernfähigkeit sind überaus ausgeprägt und er verfügt über eine schnelle Auffassungsgabe, weshalb die Ausbildung schon spielerisch beim Welpen beginnen sollte.

Die Clownhaftigkeit ist oftmals ein Grund für Heiterkeit in der Familie - Versteckspielen, alle möglichen Sachen tragen, nach Maulwürfen graben und ursprünglich in die Luft zu springen, um einen Schmetterling zu fangen. Von seinen Anlagen her verfügt er über ausreichend Wildschärfe und im Rahmen seiner Beschützerrolle auch über Schärfe im herkömmlichen Sinn. Die Haltung des Vizslas sollte im Wohnverband erfolgen, vor reiner Zwingerhaltung ist abzuraten.

Trotz seines Temperamentes ist er ein ruhiger und verläßlich arbeitender Jagdgebrauchshund, der die Vorzüge seiner Ahnen - die Schnelligkeit und das Durchhaltevermögen auch bei großer Hitze des Windhundes, die Verläßlichkeit und Spur- und Fährtensicherheit der Bracke und die stilvolle Suche (durch die das Niederwild auch vor die Flinte des Jägers gebracht wird) des Pointers - in sich vereint.

Fand der Vizsla auf Grund dieser Vorzüge früher besonders bei der Hühnerjagd Verwendung, so wird er heute, bedingt durch den Rückgang des Niederwildes, in allen Sparten der Jagd in Feld, Wald und Wasser voll eingesetzt und erbringt überall beste Leistungen.

Verfügt über eine ausgezeichnete Nase, festes Vorstehen, Anlagen zum Suchen und Apportieren, deutliche Wasserfreude und die ausgeprägte Fähigkeit und Bereitschaft, Kontakt mit seinem Führer zu halten. Hitze und Kälte, Dornen und Stacheln scheinen dem Vizsla trotz der kurzen Behaarung nichts auszumachen. Eignet sich daher für Hoch- und Niederwildjagd. Er ist sehr anhänglich und an seinen Herren gebunden; in der Haltung und Führung völlig unproblematisch und daher auch in Haus und Garten ein angenehmer Hund.

durchschnittliche Lebenserwartung: 14-15 Jahre

Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2021 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction