ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen und Hundetrainer
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelles und Rückblicke
Hundezucht
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde im TV
Coaching und Tier-Vermittlung
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Abschied vom Tier in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Hunde-Schulen und Hundetrainer» Hundetrainer in Österreich» Vereinigung Österreichischer Hundetrainer

Stellungnahme der VÖHT zur Wiener Hundehaltungsverordnung

Die Vereinigung Österreichischer HundeverhaltensTrainerInnen bringt sich mit einer Stellungnahme in die laufende Diskussion über die Hundehaltung in Wien ein.

Der Vorschlag zur Novellierung der Hundehaltungsverordnung für Wien reißt tiefe Gräben auf, ohne die Probleme zu lösen. Aus unserer Sicht – und aus der vieler anderer Fachleute - halten wir  diese Novellierung nicht für eine langfristig geeignete Maßnahme zu einem konfliktfreien Umgang zwischen Mensch und Hund.

Zukunftsträchtige Lösungen sollten nicht im politischen Alleingang, sondern in Zusammenarbeit mit Fachleuten (KynologInnen, VerhaltensforscherInnen, HundeverhaltensspezialistInnen) erarbeitet werden. Auch die VÖHT wird sich in einer ExpertInnenrunde gerne einbringen.

Unsere Empfehlung lautet:

  • österreichweit einheitliche Hundehaltungsverordnungen unter Berücksichtigung des Tierschutzgesetzes
  • klar definierte Haltungsvoraussetzungen für alle Hunde unabhängig von Größe oder Rasse
  • verpflichtender Schwerpunkt auf charakterliche Zuchtmerkmale für ZüchterInnen
  • theoretische UND praktische Unterweisung vor bzw. in einem begrenzten Zeitraum ab Übernahme des Hundes durch autorisierte TrainerInnen, Hundeschulen und Verbände
  • Bisspräventionsprogramme an Kindergärten und Schulen


Die aktuelle Vorlage halten wir für nicht ausreichend überlegt, nicht exekutierbar und vor allem nicht zielführend:

Stichwort „Listenhunde“:

Die Sinnhaftigkeit von Rasselisten wird seit Jahren von Fachleuten und KommunalpolitikerInnen in Frage gestellt, entsprechende Verordnungen werden der Reihe nach wieder zurückgenommen. In Deutschland konnte durch die Einführung der Rasselisten kein erwünschter Sicherheitszuwachs verzeichnet werden.

Nur ein verschwindend geringer Anteil der Beissvorfälle wird durch sogenannte Listenhunde verursacht. Auch der sich bereits auf der Liste befindende Rottweiler wurde durch dieses Vorgehen nicht vom Beissvorfall abgehalten.

Stichwort „Generelle Maulkorbpflicht und Leinenpflicht“ für Listenhunde:

Eine generelle Maulkorbpflicht und Leinenpflicht widerspricht dem Tierschutzgesetz, artgerechte Hundehaltung ist so nur sehr eingeschränkt möglich. HundehalterInnen bleibt somit die zweifelhafte Wahlfreiheit, entweder der Hundehaltungsverordnung oder dem Tierschutzgesetz zuwiderzuhandeln.

Stichwort „Sicherheit“:

Der überwiegende Anteil an Bissverletzungen durch Hunde passiert im familiären Umfeld. Wie möchte man sich vor Bissattacken im eigenen Heim absichern? Ganz nebenbei bemerkt ist auch die Durchführung durch die Exekutive schwer in Frage zu stellen.

Stichwort „Zuchtverbot für Listenhunde in Wien“:

Auch hier ist die Absicherung nur eine scheinbare. Es ist ein absoluter Trugschluss, zu glauben, dass dieses Verbot zu einer Verminderung der Listenhunde-Haltung führen wird. Der Anstieg der Züchter in den umliegenden Bundesländern wird vermerkbar sein, Hinterhof-Züchtern wird dabei in die Hände gespielt.

Stichwort „Tierheim“:

Diese Verordnung wird vermehrt Abgabe und Abnahme von Listenhunden mit sich bringen. Dank der Liste schwer- oder auch gänzlich unvermittelbar, müssen diese „lebenslänglich“ auf Steuerkosten verwahrt werden.

Stichwort „Expertise“:

Auf die Hinzuziehung international anerkannter Fachleute wie Prof. Kotrschal, Friederike Range, ...wurde leider verzichtet. Den EntscheidungsträgerInnen darf wohl eher politische denn sachliche Expertise unterstellt werden. Die Chance auf einen echten Zugewinn wurde damit vertan.

Stichwort „Gesellschaftliche Spaltung“:

HundehalterInnen werden noch weiter stigmatisiert und der öffentlichen Anfeindung preisgegeben. Die Verfehlungen einzelner dürfen niemals zum ganzheitlichen Gesetz werden.

Stichwort „Verantwortung“:

Wissen und Verantwortungsbewusstsein sind die Grundlagen für ein sicheres Miteinander. Je mehr Menschen über ihre Hunde und den Umgang mit ihnen wissen, umso sicherer wird der Alltag - für HundehalterInnen ebenso wie für Nicht-HundehalterInnen. Für Erwachsene ebenso wie für Kinder.

Die VÖHT wird sich daher weiterhin und mit ganzer Kraft dafür einsetzen, dass:

  • Wissen über Hunde, ihr Kommunikationsverhalten und den Umgang mit ihnen vermittelt wird
  • Menschen dabei unterstützt werden, ihren Hund nach modernen, wissenschaftsbasierten und gewaltfreien Methoden zu erziehen
  • sich artgerechte und tierschutzkonforme Hundehaltung weiter verbreitet

www.voeht.at





Weitere Meldungen

Silvesterangst beim Hund

Viele meiner Freunde flüchten zu Silvester mit ihren Hunden auf eine einsame Berghütte, um einen ruhigen Jahreswechsel ohne Feuerwerkslärm zu feiern. Gute Idee, allerdings nicht für jeden realisierbar

[30.11.2015]   mehr »

VÖHT-TrainerInnen Symposium 2016

Unter dem Motto „Verständigung verbindet!“ veranstaltet die Vereinigung Österreichischer Hundeverhaltens TrainerInnen am Sonntag, 12.06.2016 erstmalig ein Symposium

[19.10.2015]   mehr »

Fortbildung zum Thema TV-Hundetraining für Hundefachleute

Ist TV-Hundetraining gefährlich? Diese Frage ging Barbara „Sunny“ Benett anlässlich einer Einladung der Wirtschaftskammer Salzburg (Berufsgruppe TierbetreuerInnen) am 26. März 2015 auf den Grund

[30.03.2015]   mehr »



Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2018 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction