ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen und Hundetrainer
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelles und Rückblicke
Hundezucht
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde im TV
Coaching und Tier-Vermittlung
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Abschied vom Tier in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Kurzmeldungen Hunde-Welt » Hunde-Welt 2015

Schwerverletzte Hündin in Kellerabteil abgelegt

Verwesungsgeruch in Kellerabteil in Wien Meidling – schwerverletzte Hündin geborgen und im WTV versorgt.



Schwerverletzte Hündin
Die Grausamkeit mancher Menschen scheint keine Grenzen zu kennen: Vergangenen Freitag wurde die Tierrettung des Wiener Tierschutzvereins (WTV) zu einem Wohnhaus in Wien Meidling gerufen, da ein aufmerksamer Bewohner starken Verwesungsgeruch aus dem Keller wahrgenommen hatte.


Bei genauer Untersuchung des Kellers wurde in einem Abteil in einer Decke ein junges, schwer verletztes Pekinesen-Mix-Weibchen geborgen und umgehend ins Wiener Tierschutzhaus nach Vösendorf gebracht.

Körper von Wunden übersät

Bei der genauen Untersuchung durch die WTV-Tierärztinnen bot sich ein schreckliches Bild. Die circa einjährige Hündin, war überwiegend in Bandagen eingewickelt, von denen der Verwesungsgeruch ausging.

Die Verbände hatten sich bereits derart stark in das Fleisch des Tieres gefressen, sodass eine schmerzfreie Entfernung nur unter Narkose möglich war. Die Abnahme der Verbände förderte dann das schreckliche Ausmaß des Leidens zutage: Fast der gesamte Körper der Hündin ist mit tiefgreifenden, eitrigen und nässenden Wunden sowie Hautablösungen übersät.



Schwerverletzte Hündin
Den WTV-Tierärztinnen zufolge handelt es sich dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit um Brandverletzungen. Insgesamt dauerte die Notversorgung der Pekinesin, bei der auch die abgestorbenen Hautschichten entfernt werden mussten, rund eineinhalb Stunden. Das Tier wird mit starken Schmerzmitteln, hochdosierten Antibiotika, Infusionstherapien und Lasertherapie zur Förderung der Wundheilung behandelt.


„Was der Hündin genau passiert ist, kann man nicht sagen. Es sieht aber ganz nach einer Verbrennung mit heißem Wasser oder Dampf aus. Das Tier aber ohne Hilfe einfach in einem Keller abzulegen ist ein Skandal. Die Schmerzen der Hündin sind kaum vorstellbar“, sagt WTV-Präsidentin Madeleine Petrovic.

Es bedarf daher laut Petrovic noch viel mehr Aufklärungsarbeit in der Bevölkerung: „Vielen Leuten ist immer noch nicht klar, dass kranke und verletzte Tiere die gleiche medizinische Betreuung benötigen wie Menschen. Sollte das jemandem aus sozialen Gründen nicht möglich sein, so gibt es Einrichtungen an die man sich wenden kann“.

Noch nicht über den Berg

Aktuell geht es der Hündin, die auf den Namen Esperanza (spanisch für Hoffnung) getauft wurde, den Umständen entsprechend gut. Über den Berg ist sie allerdings noch lange nicht. Da der Körper des Tieres über die schweren Wunden extreme Mengen an Eiweiß ausschwitzt, kann es immer noch zum Tod kommen. Um dem entgegenzuwirken, werden die WTV-Tierärztinnen am Montag eine Plasmatransfusion durchführen.

„Dieser Fall zeigt ganz klar, wie wichtig die Unterstützung der Bevölkerung für den Wiener Tierschutzverein ist. Ein Fall wie dieser kostet mehrere tausend Euro, bis die Hündin wieder ganz genesen ist. All jenen, die kritisieren, dass wir auch für die Abgabe von Tieren einen kleinen Unkostenbetrag verlangen, sei gesagt: Dieses Geld fließt genau in derartige Fälle“, so Petrovic.

Einen Hoffnungsschimmer zur Klärung des genauen Schicksals der Hündin gibt es allerdings: Sie trug ein Halsband samt Hundemarke aus Niederösterreich. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des WTV versuchen aktuell auf Hochtouren, die Identität der Besitzer zu klären.


Weitere Meldungen

Hunde durch Impfung vor der Staupe schützen!

Im nordrhein-westfälischen Kreis Soest wurde die Staupe bei Füchsen nachgewiesen. Bedingt durch die deutschlandweit hohe Population an Füchsen und Waschbären ist auch in anderen Städten und Gemeinden mit dem Vorkommen dieser ansteckenden Viruserkrankung zu rechnen

[19.10.2015]   mehr »

Studienergebnis: Hunde sind gerne hilfsbereit

Welcher Hundehalter kennt die Situation nicht: Man muss dringend los und der Autoschlüssel ist mal wieder nicht aufzufinden. Beim Kommando „Such“ läuft der Hund zwar aufgeregt mit

[17.09.2015]   mehr »

Auf den Hund gekommen: Skoda bietet umfangreiches Zubehör für den sicheren und sauberen Transport von Vierbeinern

Hundebesitzern, die ihr Tier im Auto mit in die Ferien nehmen, bietet Skoda praktisches Zubehör zum sicheren und sauberen Transport des Vierbeiners. Das clevere Angebot reicht vom Hundeschutzgurt bis hin zum Gepäckraumteiler

[20.07.2015]   mehr »

Schnupper-Fell-Pauschale im Landgut Moserhof

Erholung für Mensch und Hund im Landgut Moserhof - gültig ab 28.03.2015 bis 17.05.2015

[23.04.2015]   mehr »

zooplus unterstützt Tierschutzarbeit des Omihunde-Netzwerkes mit 22.490 Euro

Ältere Hunde fristen ein Schattendasein in den meisten Tierschutzvereinen. Darum setzt sich das „Omihunde-Netzwerk“ aus Schleswig-Holstein für ältere Hunde und ihre Halter ein

[20.04.2015]   mehr »

Erstes Crowdinvestment für Assistenzhunde

Assistenzhunde können Leben retten. Sie warnen Diabetiker vor der Unterzuckerung und Epileptiker vor einem Anfall, bevor es zu spät ist. Der Bedarf an Assistenzhunden ist hoch: Auf einen Hund kommen 30 Bewerber

[14.04.2015]   mehr »

Willkommen an Bord: Fährreisen mit Hund

Ob Skandinavien, Mallorca, Irland oder ein Kurztrip zu den ostfriesischen Inseln: Wer Meer erleben will, muss oft auch Meer überqueren. Kein Problem für Hundehalter!

[11.04.2015]   mehr »

Fünf junge Malamuts auf Flohmarkt beschlagnahmt und nun in der Obhut des Wiener Tierschutzvereins

Am 18. Jänner 2015 konnte am Rande Wiens erneut ein vermeintlich illegaler Welpenhandel aufgedeckt werden. Auf einem Flohmarkt in Schwechat wurden einem Mann und einer Frau aus Ungarn fünf blutjunge Malamut-Welpen abgenommen

[19.01.2015]   mehr »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2019 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction