ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelles und Rückblicke
Hundezucht
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Abschied vom Tier in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Hunde Urlaub» Reisen mit dem Hund

Auf dem Weg zur Hundeausstellung – natürlich sicher!

Rassehundeshows locken nicht nur tausende Besucher an, auch eine Vielzahl an internationalen Hundebesitzer machen sich auf den Weg zu den mehrtägigen Veranstaltungen. Natürlich mit ihrem Liebling im Gepäck – doch dieser kann ungesichert zu einem tödlichen Geschoss werden.

Hunde sind die besten Freunde des Menschen. Sie sind loyal, muntern das Herrl auch in den schlimmsten Stunden auf und versprühen Lebensfreude und Spaß. Allerdings sind sie auch auf den Schutz des Menschen angewiesen.

Besonders trifft dies ein, wenn Herrchen und dessen wuscheliger Stolz sich auf den Weg zu einer der vielen Events wie etwa der jüngst vergangenen Internationalen Rassehundausstellung in Innsbruck machen.

Ein tolles Programm und eine Vielzahl an Kläffern und Gleichgesinnten locken tausende Besucher zu den Veranstaltungen. Doch ein Unfall auf dem Weg zu solchen Meetings kann zur Tragödie werden.

In Österreich leben über 700.000 Hunde, doch viele von ihnen werden im Automobil nicht richtig gesichert. Kommt es dann zu einem Unfall, sind die besten Freunde auf einmal tödliche Geschosse. Bei einem frontalen Unfall mit der nicht ungewöhnlichen Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde entwickeln gänzlich ungesicherte tierische Mitfahrer einer Wucht, die etwa dem 30-fachen ihres Körpergewichts entspricht. Ein Hund von mittlerer Größe und einem Gewicht von 20 Kilogramm bringt es so auf eine Aufschlagwucht von einer halben Tonne.

Aufgrund dieser unvorstellbaren Wucht ist die richtige Sicherung ein wichtiger Faktor – sowohl für Herrl wie auch für das Tier. Vorneweg: das Tier muss von vorne weg. Sitzt ein Hund auf dem Beifahrersitz oder in dessen Fußraum, kann es den Fahrer ablenken und so die Unfallgefahr erhöhen.

Auf der Rücksitzbank ist ein Hund aber nur bedingt besser aufgehoben. Ist das Tier nur locker angegurtet, wird es durch die Wucht eines Frontalaufpralls gegen die Rückenlehne der vorderen Sitze geschleudert, es kann zu schlimmen Wirbelsäulenverletzungen kommen.

Auch eine Transportbox, die auf dem Rücksitz verstaut wird, bricht ob der Wucht des Zusammenpralls und der Hund wird aus dieser geschleudert. Am sichersten ist noch immer die Verwendung einer qualitativen Transportbox, die der Größe des Hundes entsprechend gebaut und im Fond des Autos quer zur Fahrtrichtung aufgestellt ist. Zusätzlich dazu empfiehlt sich die Verwendung eines Trenngitters zwischen Laderaum und Rückbank.

Doch es muss nicht immer ein Frontalunfall sein, auch schon ein kleiner Unfall kann den Hunden das Leben kosten. Zu dem unglaublichen Schmerz des Verlusts gesellt sich bei Züchtern noch der materielle Schaden.

Daher sollte nicht nur der Hund gut gesichert sein, sondern das Beförderungsmittel auch den Sicherheitsvorkehrungen entsprechen. Ganz wichtig ob der anstehenden Herbstzeit mitsamt der durch Blätterfall rutschigen Straßen sind hochqualitative Reifen.

Im Internet findet der sicherheitsbewusste Tierliebhaber etwa bei dem Versandshop Tirendo.at eine große Auswahl an Pneus, die auch in brenzligen Situationen Grip versprechen. Neben den Reifen ist auch der regelmäßige Austausch der Bremsen unersetzlich. Schließlich soll die nächste Hundeausstellung nicht ohne den besten Freund stattfinden.

Foto: ©istock.com/PK-Photos

 

Weitere Meldungen

31.05.2016   Sicher reisen mit Hund und Katz   »
11.04.2015   Willkommen an Bord: Fährreisen mit Hund   »
13.07.2013   Reisen im Rudel - Vorbereitungen für eine entspannte Urlaubszeit mit dem Hund   »
05.05.2013   Bei Reisen mit Tieren rechtzeitig an Impfungen denken   »
30.06.2012   Hunde bei Hitze nicht im Auto zurücklassen!   »
12.08.2011   Fahrrad fahren ist auch mit kleinen und jungen Hunden möglich   »
07.07.2011   Mit dem Hund in den Urlaub - Tipps zum entspannten Reisen und Füttern   »
26.06.2010   Waldi muss mit: Seniorenreisen mit Hund   »
29.07.2008   VIER PFOTEN rät: Heimtiere vor Hitze schützen   »
22.06.2008   Sommerhitze: Auto kann zur Todesfalle für Hunde werden   »
08.04.2008   Optimale Tiersicherung im Auto ist nur in richtig positionierten Transportboxen gegeben    »
05.06.2007   Giftgasfalle Auto   »
23.05.2007   Tiere nicht im Auto zurücklassen   »
20.05.2007   Damit Hund & Katz aus dem Urlaub zurückkehren dürfen   »
14.05.2007   Die richtige Tierpension finden   »
02.05.2007   Tierpension: Trauma oder Therapie?   »
27.11.2006   Hilfe für "reisekranke" Hunde   »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2018 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction