ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen und Hundetrainer
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelle Veranstaltungen  und Rückblicke
Hundezucht in Österreich
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde im TV
Coaching und Tier-Vermittlung
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Verzeichnis der Tierfriedhöfe und Tierkrematorien in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Hundegesundheit» Hundemedizin» Atemwegserkrankungen bei Hunden

Winterzeit ist Hustenzeit: Mit einer starken Abwehr fit durch den Winter

Auch bei unseren Hunden haben Atemwegserkrankungen in der Winterzeit Hochsaison. Denn um den Krankheitserregern in unserer Umwelt Stand zu halten, braucht der Organismus ein stabiles Immunsystem – gerade dieses ist in den kalten Monaten aber oftmals sehr gefordert, etwa durch die nass-kalten Witterungsverhältnisse, die reduzierte Bewegung, trockene Heizungsluft und einen höheren Infektionsdruck.

Viren und Bakterien haben dann leichtes Spiel, in den Körper einzudringen und Erkältungskrankheiten wie beispielsweise Zwingerhusten auszulösen. Die gute Nachricht: Als Tierhalter können Sie viel für die körpereigene Abwehr Ihres Vierbeiners tun – und dies sowohl vorbeugend als auch unterstützend im Krankheitsfall.



Ein starkes Immunsystem ist ein entscheidender Faktor für die Gesundheit unserer Vierbeiner; Bildquelle: Biologische Heilmittel Heel
Ein starkes Immunsystem ist ein entscheidender Faktor für die Gesundheit unserer Vierbeiner. Denn genau wie bei uns Menschen ist das Immunsystem von Hunden Tag für Tag zahlreichen Angriffen von z.B. Viren, Bakterien, Pilzen oder Parasiten ausgesetzt.


Die Übertragung von einem Tier zum anderen geschieht meist durch den direkten Kontakt oder über die Luft. Die Berührung von Kot, Urin oder Speichel stellt zusätzlich eine Infektionsquelle dar. Sind Krankheitserreger erst einmal in den Körper eingedrungen, läuft das Immunsystem auf Hochtouren.

Ein präzise funktionierendes Abwehrsystem ruft Antikörper und Immunzellen auf den Plan, um die Eindringlinge abzuwehren und das Tier vor einer Erkrankung zu schützen. Sollte es trotz guter Abwehrkräfte zu einer Infektion kommen, sind die Krankheitssymptome meist weniger stark ausgeprägt und von vergleichsweise kurzer Dauer.

Anders ist es, wenn das Immunsystem unserer Vierbeiner geschwächt ist. Die Abwehrkräfte halten dann den vielfältigen Belastungen nicht mehr Stand und die Infektion kann nicht mehr abgewehrt werden.

Da Atemwegserkrankungen bei Hunden auch schnell in ein chronisches Stadium übergehen können, sollten Sie möglichst früh bei ersten Anzeichen einer Krankheit Ihren Tierarzt aufsuchen, damit dieser entsprechend der Diagnose eine geeignete Behandlung einleiten kann.

Um es möglichst erst gar nicht so weit kommen zu lassen, können Sie als Tierhalter viel zu einer stabilen und starken Immunabwehr Ihres Vierbeiners beitragen: Eine ausgewogene Ernährung, viel Bewegung, Spiel und Abwechslung sowie eine ausgeglichene Psyche schaffen die Vorrausetzungen, dass sich Ihr Tier bestmöglich gegen Krankheitserreger zur Wehr setzen kann.

Entscheidend ist es auch, Stress zu vermeiden, denn dauerhafter Stress belastet das Immunsystem von Tieren zusätzlich und lässt sie anfälliger für Erkrankungen werden.

Auch mit biologischen Arzneimitteln können Sie die Gesundheit Ihres Hundes unterstützen: Diese bieten eine gute Möglichkeit, Atemwegserkrankungen wirksam und gleichzeitig nebenwirkungsarm vorzubeugen und im Akutfall begleitend zu behandeln. Ihr Tierarzt berät Sie gerne über die Möglichkeiten biologischer Arzneimittel.

Weitere Informationen zur Gesundheit von Hunden finden Sie auf www.vetepedia.de



Weitere Meldungen

Nach 8.000 eingeschickten Zecken beendet die Uni Hohenheim das Projekt Tropenzecken

Zum Jahresende 2021 stellt die Parasitologie der Universität Hohenheim ihr Projekt „Tropenzecken“ ein, das viel Unterstützung aus der Bevölkerung erfahren hat

[21.12.2021]   mehr »

Der perfekte Notvorrat für den Hund

Es gibt Dinge, die man am besten immer zu Hause als Vorrat lagert. Tierhalter brauchen noch etwas mehr für den Notfall.

[14.12.2021]   mehr »

Jagdhunde und ihr spezielles Parasitenrisiko

Die Haltung und Fütterung von Jagdhunden erhöht deren Risiko, an einer Parasiteninfektion zu erkranken. Welches Parasitenrisiko speziell für Jagdhunde besteht und wie sich ein Befall vermeiden lässt, erklärt Veterinärparasitologin Prof. Dr. Anja Joachim

[23.11.2021]   mehr »

Keine gefährliche Strahlung von Haustier-Trackern

Wie sieht es mit der von den Haustier-Trackern ausgehenden elektromagnetischen Strahlung aus?

[03.11.2021]   mehr »

Demenz bei Hunden und Katzen: Spezial-Sprechstunde in Hannover

Unterstützung für „graue Schnauzen“ und ihre Halterinnen und Halter: Die Abteilung Neurologie und Neurochirurgie in der Klinik für Kleintiere der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) bietet künftig eine Spezial-Sprechstunde an.

[20.10.2021]   mehr »

Beurteilung von Qualzucht-Merkmalen bei Hunden

Die Deutsche Bundestierärztekammer (BTK) stellt aktualisierte Entscheidungshilfen für Qualzuchtmerkmale für Amtstierärzt:innen zur Verfügung

[20.09.2021]   mehr »

Umfrage zur Lafora-Epilepsie beim Beagle

Das veterinärmedizinische Fachlabor Labogen ersucht um Mithilfe bei einer wissenschaftlichen Untersuchung zum Zusammenhang zwischen den typischen Symptome der Lafora-Epilepsie und dem genetischen Status der Hunde

[16.09.2021]   mehr »

Vorsicht Biene: Hunde von Insekten fernhalten

Draußen summt und brummt es – mit dem Frühling finden sich wieder vermehrt Insekten, die Hunden beim Aufenthalt im Freien manchmal lästig, aber auch gefährlich werden können. Etwa, wenn sie nach ihnen schnappen und dabei gestochen werden

[21.04.2021]   mehr »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2022 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction