ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen und Hundetrainer
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelles und Rückblicke
Hundezucht
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde im TV
Coaching und Tier-Vermittlung
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Abschied vom Tier in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Hundegesundheit» Hundemedizin

Augenkrankheiten bei Hund

Aktuelles


Übersicht

Bei Augen-Erkrankungen ist der Gang zum Tierarzt unverzichtbar

Der typische Hundeblick ist unwiderstehlich und zündet in uns ein Feuerwerk der Emotionen. Offen und klar, glänzend und ausdrucksstark sollten die Augen sein

[30.07.2020]   mehr »

Frontline Petcare Augenreiniger

Frontline Petcare Augenreiniger einfach auf einen Wattebausch oder ein Wattepad auftropfen und damit die Augenlider von innen nach außen auswischen

[08.10.2016]   mehr »

Halten Sie ein Auge auf Ihren Hund!

Hunde stecken einfach in alles ihre Nase, denn mit dem Geruchssinn erkunden sie sich ihre Welt. Ähnlich gut ist der Gehörsinn ausgeprägt, was nicht bedeutet, dass auch alle Hunde "gut hören"

[08.10.2016]   mehr »



Die Palette der Augenkrankheiten ist groß, ihre Diagnose oft kompliziert, weil die Symptome nicht immer sehr spezifisch sind. Es gibt sogar Augenerkrankungen beim Hund, die keinerlei äußere Veränderungen verursachen.

Bestimmte Symptome oder ungewöhnliche Verhaltensweisen des Hundes können aber erste Hinweise auf Augenprobleme geben. Dazu gehören z.B. eine verstärkte Reizbarkeit oder Appetitlosigkeit des Hundes sowie eine ungewohnte Berührungs- oder Lichtempfindlichkeit.

Der Hund kneift häufig die Augen zusammen oder reibt sich diese mit der Pfote - auch dies können wichtige Hinweise sein. Eindeutiger sind ein verstärkter Tränenfluss, gerötete Bindehäute oder eine Hornhauttrübung. Gut erkennbar sind offene Verletzungen oder Fremdkörper im Auge.

Einige wichtige Augenerkrankungen

Eine der häufigsten Augenerkrankungen ist die Bindehautentzündung (Konjunktivitis). Sie kann durch Zugluft, Staub oder andere Fremdkörper im Auge sowie Infektionen mit Bakterien, Viren oder Pilzen hervorgerufen werden.

Hunde können auch an Grauem und Grünem Star (Katarakt und Glaukom) erkranken. Der Graue Star ist eine Eintrübung der Linse, die vor allem bei alten Hunden auftritt. Auch Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) kann die Ursache sein. Der Graue Star kann bis zur völligen Erblindung führen.

Bei rechtzeitiger Diagnose kann die Linse operativ durch eine neue ersetzt werden. Ein Glaukom (Grüner Star) ist angeboren oder die Folge einer Entzündung oder eines Augentumors. Unabhängig von der Ursache führt Glaukom zu einer schmerzhaften Erhöhung des Augen-Innendruckes.

Ein nach außen gerolltes Augenlid (Hängelid oder Ektropium) kann zu einer chronischen Bindehautentzündung führen. Man sieht diese Krankheit häufig bei Boxern und Bassets.

Ein Roll-Lid (Entropium) erkennt man an den nach innen eingerollten Lidern. Meist ist das Roll-Lid angeboren, i.d.R. ist das Unterlid betroffen. Dadurch reiben die Wimpern am Augapfel, was für den betroffenen Hund sehr unangenehm ist. Die Symptome gleichen denjenigen der Bindehautentzündung.

Eine Linsenloslösung (Luxatio lentis oder Linsenluxation) wird meist durch eine Verletzung oder Entzündung hervorgerufen, kann aber auch vererbt werden. Betroffen sind häufig Terrierrassen.

Eine angeborene Krankheit ist die Collie Augen Anomalie (CEA Collie Eye Anomalie), die vor allem bei den Rassen Collie und Sheltie auftritt. Es handelt sich um eine vererbte Entwicklungsstörung der Netzhaut.

Auch die Progressive Retinaatrophie (PRA) ist erblich bedingt. Sie kommt bei vielen Rassen vor, beispielsweise bei Golden Retriever, Labrador, Cocker Spaniel oder Border Collie. Es ist eine Erkrankung der Netzhaut, die kaum

behandelbar ist. Am Ende steht die vollständige Erblindung des Hundes. PRA und CEA können mittels Gentests diagnostiziert werden.

Bei den betroffenen Rassen sollte man darauf achten, dass die Elterntiere getestet sind.

Bei einer Netzhautdysplasie (RD) handelt es sich um eine angeborene Erkrankung, bei der sich die Netzhaut ablöst. Je nach Ausprägung führt sie zur Teilerblindung oder zum vollständigen Sehkraftverlust.

Der Begriff Autoimmunerkrankungen ist ein Sammelbegriff für Krankheiten, die durch eine überschießende Reaktion des Immunsystems gegen körpereigenes Gewebe hervorgerufen werden. Vermutlich handelt es sich dabei um eine fehlerhafte Prägung des Immunsystems. Dadurch erkennt das Immunsystem körpereigenes Gewebe irrtümlich als körperfremd und bekämpft es.

Es gibt zwei Ausprägungen dieser Erkrankung.

1. Trockenes Auge (Keratokonjunktivitis sicca)

Es können Hunde jeden Alters und aller Rassen betroffen sein, doch ist eine Disposition bei speziellen Rassen deutlich erkennbar, z. B. Terrierrassen, Spaniel oder Bulldogge. Ein höheres Erkrankungsrisiko weisen außerdem Hunde mit Diabetes mellitus und anderen endokrinologischen Erkrankungen auf.

2. Schäferhundkeratitis oder KSC (Keratitis superficialis chronica).

Die KSC ist besser bekannt unter dem Namen Schäferhundkeratitis, da sie vorwiegend bei Hunden dieser Rasse bzw. Schäferhund-Mischlingen vorkommt. Die Erkrankung bricht vermehrt bei Hunden in einem Alter von drei und fünf/sechs Jahren aus.

Besonders häufig werden Ausbrüche in Frühjahr und Sommer beobachtet, was vermutlich mit der erhöhten UV-Licht Belastung in diesen Jahreszeiten zusammenhängt.

Rassenunterschiede

Neben den allgemeinen Erkrankungsmöglichkeiten des Auges gibt es bei Hunden und Katzen noch rassespezifische Augenkrankheiten, die durch Kopfform, Lidspaltenform, genetisch bedingte Veranlagung oder erbliche Augenerkrankungen bestimmt werden.

Die Vorsorgeuntersuchung auf erbliche Augenerkrankungen wird bereits von vielen Rassehundevereinen für die Zuchterlaubnis verlangt.

Erste Hilfe-Tipps

Augenverletzungen sind in der Regel Notfälle und sollten entsprechend unverzüglich behandelt werden. Das bedeutet, dass der Hundehalter im Grunde nichts anderes tun kann, als das Auge abzudecken, z.B. mit einer Mullbinde oder einem feuchten Tuch. Dann muss sofort der Tierarzt aufgesucht werden.




Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2020 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction