ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen und Hundetrainer
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelles und Rückblicke
Hundezucht
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde im TV
Coaching und Tier-Vermittlung
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Abschied vom Tier in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Hundegesundheit» Hundemedizin» Durchfall - Diarrhö beim Hund

Durchfall beim Hund: Diarrhö kann viele Ursachen haben – darum sollte stets der Tierarzt konsultiert werden

Bella kann ja nichts dafür, aber Frauchen ist genervt, denn es muss dreimal in der Nacht im Eiltempo auf die Straße hasten, weil der kleine Pudel so starken Durchfall hat.

Durchfall oder Diarrhö, die vermehrte Abgabe von flüssigem oder ungeformtem Kot, ist wohl das häufigste Symptom bei Erkrankungen des Verdauungstraktes beim Hund. Ein Problem, das lästig für den Besitzer ist und quälend für das Tier. Anhaltende Diarrhö sollte darum in jedem Fall ernst genommen werden.

Das weiß auch Prof. Dr. Theo Mantel, Präsident der Bundestierärztekammer: „Durchfall, zumindest wenn er länger als zwei Tage anhält oder häufig wiederkehrt, sollte man immer tierärztlich abklären lassen!

Zum einen führt er zu starkem Flüssigkeitsverlust, was schnell einen gefährlichen Zustand für das Tier darstellen kann. Zum anderen kann er auf eine ernstere Grunderkrankung oder den Befall mit Darmparasiten hindeuten. Bei Welpen mit starkem Durchfall muss sofort und nicht erst nach einem Tag ein Tierarzt aufgesucht werden.“

Hat ein Hund akuten Durchfall, können erst einmal diätetische Maßnahmen ergriffen werden. Das Tier sollte circa 24 Stunden nicht gefüttert werden. Dabei aber wegen der Gefahr des Austrocknens auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten und z. B. leicht gesalzenes Wasser, Kamillen- oder Fencheltee anbieten.

Klingen die Symptome ab, empfiehlt sich eine Magen und Darm schonende Diät aus Magerquark oder Hüttenkäse und Reis. Auf keinen Fall dürfen dem Tier Durchfallmedikamente aus der menschlichen Hausapotheke verabreicht werden, diese können für Hunde tödlich sein.

Achtung: Im Handel und im Internet werden unzählige Medikamente angeboten, die gegen Durchfall helfen sollen. „Davon auf jeden Fall die Finger lassen, denn es ist erst einmal wichtig, die Ursache der Diarrhö herauszufinden“, betont Prof. Dr. Theo Mantel.

Dafür ist es wichtig, eine Kotprobe beim Tierarzt abzugeben: Die Kotkonsistenz stellt immer einen wichtigen Hinweis für den Tierarzt bei der Diagnosestellung dar.

Außerdem kann der Kot im Labor auf Krankheitserreger untersucht werden, denn nur so lassen sich beispielsweise Giardien nachweisen. Diese einzelligen Dünndarm-Parasiten überleben als sogenannte Zysten im Kot infizierter Hunde bis zu einer Woche, im Boden oder kaltem Wasser bis zu mehreren Wochen.

Die Ansteckung erfolgt meist über infizierten Kot, von Giardien besiedeltes Wasser (z.B. Pfützen) oder den Kontakt zu anderen infizierten Hunden.

Weitere Ursachen für Durchfall sind in der Regel falsche Fütterung oder eine Futterumstellung, Futtermittelunverträglichkeiten oder Allergien; es kommen auch Stoffwechselerkrankungen, Infektionskrankheiten, Entzündungen oder Tumore in Betracht. Was genau dahinter steckt, kann aber nur ein Tierarzt abklären und dann die jeweils geeignete Therapie einleiten.


Weitere Meldungen

12.09.2019   Die Herbstgrasmilbe: Tipps zum Schutz vor der juckenden Plage   »
08.09.2019   Wie hart darf ein Kauartikel sein, damit Hundezähne keinen Schaden nehmen?   »
20.08.2019   Alternative Mittel gegen Zecken und Flöhe – ein unterschätztes Risiko für Katze und Hund   »
18.08.2019   Neue Gesundheits-Checkliste für Hunde aus dem Ausland   »
14.07.2019   Fitnesstraining für Mischlingshunde: Welcher Sport passt zu welchem Vierbeiner?   »
22.05.2019   Prevantil® Vital-Kur: Immun-Unterstützung vor der Reisesaison   »
07.05.2019   Warum ein rein pflanzliches Futter bei einer Futtermittelallergie helfen kann   »
08.04.2019   Gefährlicher Augenwurm breitet sich aus   »
30.03.2019   ESCCAP informiert: Hautpilze bei Hund und Katze – das sollten Sie wissen   »
16.03.2019   Seresto Halsband senkt Infektionsrisiko für Leishmaniose   »
10.03.2019   Neu: Flexadin Advanced revolutioniert die begleitende Unterstützung bei Osteoarthrose   »
06.03.2019   Aedes koreicus: weitere exotische Mückenart siedelt sich in Hessen an   »
14.01.2019   Erster Schritt im Kampf gegen Herzwurme-Erkrankung   »
09.01.2019   Gefahr durch Zecken steigt: 2018 war ein Rekordzeckenjahr   »
07.01.2019   Hunde sollten keinen Schnee fressen   »
14.12.2018   Dr. Jekyll & Mr. Hund   »
10.12.2018   Gefährliche, subtropische Zeckenart Hyalomma marginatum erstmals in Österreich nachgewiesen   »
02.12.2018   Das passende Hundetraining zum Schutz vor Giftködern   »
27.11.2018   240. Gründungstag der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)   »
27.11.2018   Erbrechen beim Hund: Erleichterung oder Warnsignal?   »
23.11.2018   Studie zu Parasiten im Hundekot liefert überraschendes Ergebnis   »
11.11.2018   Winterzeit ist Hustenzeit: Mit einer starken Abwehr fit durch den Winter   »
10.11.2018   Breitet sich der Hundelungenwurm in Deutschland aus?   »
08.11.2018   Fit durch den Winter mit Prevantil   »
23.10.2018   Wisdom Panel 2.0 Hunde-DNA-Test jetzt auch in Deutschland verfügbar   »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2019 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction