ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen und Hundetrainer
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelles und Rückblicke
Hundezucht
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde im TV
Coaching und Tier-Vermittlung
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Abschied vom Tier in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Hundegesundheit» Hundemedizin» Haut und Fell

Gezielter Einsatz von Antibiotika ohne Verfütterung von Tabletten möglich


Der Retriever Max litt an einer großflächgen Hautentzündung (s. o.). Sie wurde mit dem Pfizer-Antibtiotikum behandelt und heilte innerhalb weniger Wochen wieder aus
Einen Hund mit Tabletten zu behandeln ist nicht immer leicht, vor allem nicht über mehrere Tagen oder sogar Wochen.

Davon weiß auch Gabriele Thäsler ein Lied zu singen. Zunächst hat ihr an einer Hauterkrankung leidender Golden Retriever Max die Antibiotika-Tabletten im Futter brav gefressen. Doch nach ein paar Tagen verschmähte er diese sogar in präparierten Leckerlis. Familie Thäsler war ratlos.

Schon im Herbst 2006 litt der 6-jährige Rüde aufgrund einer bakteriellen Infektion an Fellverlust am Rücken, verbunden mit offenen und juckenden Stellen.

Er kratzte sich, immer mehr Haare fielen aus, Krusten bildeten sich. Im Rahmen der Behandlung musste Familie Thäsler den Hund mit einem speziellen Shampoo waschen und zusätzlich die Antibiotika-Tabletten geben. 'Es war furchtbar: 'Schon nach ein paar Tagen wollte Max nicht einmal mehr Leckerbissen von uns nehmen.

Wir hatten Angst, dass er uns bald gar nicht mehr vertraut', erzählt Gabriele Thäsler. 'Eine schreckliche Situation für uns und den armen Max.' Da Max sich weigerte seine Antibiotika-Tabletten zu nehmen, flammte die Hautentzündung immer wieder auf.

Ihre Tierärztin schlug ein neues, modernes Antibiotikum (von Pfizer) vor, das unter anderem zur Behandlung von Entzündungen der Haut eingesetzt wird. Der Vorteil, erläutert Dr. Susanne Mangelsdorf von der Tierklinik Rostock, sei, dass das Präparat injiziert wird und die Wirkung bis zu 14 Tage anhält: 'Wir haben Max nur dreimal behandeln müssen, dann war die Hautentzündung gänzlich verschwunden.' Mittlerweile geht es dem Rüden wieder richtig gut.

Ein Segen für Familie Thäsler. 'Ich war so froh, Max keine Tabletten mehr unters Futter mischen zu müssen und trotzdem sicher zu sein, dass seine Hautentzündung behandelt wird', meint sie erleichtert. Viele Hunde wollen keine Medikamente nehmen.

Ein weiterer Vorteil: Der Tierhalter wird von der Belastung befreit, regelmäßig an die Tablettengabe denken zu müssen. Gerade bei älteren Besitzern sind auch physisch Grenzen gesetzt. Gibt es Schwierigkeiten, das Tier festzuhalten oder muss es gar eingefangen werden, wird zwischendurch gerne eine Dosis ausgesetzt oder die Behandlung komplett abgebrochen.

Dies kann zu einer längeren Therapiedauer oder einem völligen Therapieversagen führen. Eine vom Tierarzt verabreichte Spritze kann hier für den Hund und den Besitzer die beste Lösung sein.

Der Hund bekommt seine notwendigen Medikamente und der Besitzer muss trotzdem nicht daran denken und hat keinen den Stress mit der Medikamentengabe. Fragen Sie Ihren Tierarzt nach der wirksamen und einfachsten Antibiotika-Therapie.

 

Weitere Meldungen

10.02.2021   Single-Protein und PUR-Reinfleischdosen   »
07.05.2019   Warum ein rein pflanzliches Futter bei einer Futtermittelallergie helfen kann   »
30.03.2019   ESCCAP informiert: Hautpilze bei Hund und Katze – das sollten Sie wissen   »
19.09.2018   Hunden mit Futtermittelallergien helfen   »
04.09.2018   Tierischer Juckreiz   »
18.06.2017   Auch Hunde können einen Sonnenbrand kriegen   »
04.04.2017   Das Ridgeback-Risiko   »
28.10.2015   Gendefekt: Wenn Doggen mit zu viel Haut geboren werden   »
10.04.2015   Das Enzym Papain im Hundeshampoo kann über die Haut Allergien auslösen   »
17.11.2014   Futterallergie beim Hund - hilft getreidefreies Hundefutter?   »
28.06.2014   Sonnenbrand bei Haustieren - Weißhaarige Hunde und Katzen gefährdet   »
20.03.2014   Was tun, wenn mein Tier Hautpilz hat?   »
29.10.2013   Zellnahrung Vemma   »
16.03.2010   Allergien beim Hund   »
06.03.2010   Hund mit Alopezie – nicht nur hormonell bedingt    »
18.07.2009   Auch Hunde brauchen Sonnencreme: Vorsicht ist im Sommer bei Welpen geboten   »
09.03.2009   ESCCAP-Empfehlung zur Bekämpfung von Dermatophytosen   »
04.12.2008   Neu: Internet-Forum für Halter von Tieren mit Hautproblemen   »
27.03.2008   Fellwechsel jetzt aktiv unterstützen   »
07.10.2007   Jetzt: Haut und Fell vor Kälte und Nässe schützen   »
14.05.2007   Hautprobleme, Juckreiz, Allergie?   »
23.08.2006   Hilfe bei Hauterkrankung durch Interferon   »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2021 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction