ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelles und Rückblicke
Hundezucht
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde im TV
Coaching und Tier-Vermittlung
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Abschied vom Tier in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Hundegesundheit» Hundemedizin» Infektionskrankheiten» Borreliose beim hund

Zeckensaison gleich Impfsaison - Hunde jetzt vor Lyme-Borreliose schützen


Zeckensaison gleich Impfsaison - Hunde jetzt vor Lyme-Borreliose schützen
Endlich Frühling! Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen und die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf. Doch mit dem Sprießen der ersten Knospen an Bäumen und Sträuchern erwachen im Unterholz auch unliebsame Zeitgenossen: die Zecken!

Für unsere vierbeinigen Weggefährten - die Hunde - bedeutet dies erhöhte Vorsicht vor Zeckenstichen und den damit verbundenen gefährlichen Krankheiten, wie z.B. der Lyme-Borreliose. Eine Impfung gegen Borreliose beim Hund kann schützen.

Bei der Borreliose handelt es sich um eine bakterielle Krankheit, die durch Zecken übertragen wird. In manchen Gebieten Deutschlands sind bis zu 40 % der Holzböcke mit Borrelien infiziert. Dies erhöht die Gefahr einer Übertragung der Bakterien durch die Zecke auf deren Wirt.

Während des Saugaktes sondert die Zecke nämlich Speichel ab, der die krankmachenden Erreger enthält. Während man die Borreliose beim Menschen relativ früh anhand der so genannten "Wanderröte" - eines kreisförmigen roten Ringes um die Stelle des Zeckenstichs - diagnostizieren kann, fehlt in der Regel dieses "Frühsymptom" beim Hund.

Erst Symptome wie Fieber oder allgemeine Appetit- und Lustlosigkeit lassen eine mögliche Lyme-Borreliose beim Hund vermuten. Später können dann Schwellungen der Gelenke verbunden mit Lahmheiten auftreten, die auf eine Borrelioseinfektion hinweisen. Gut zu wissen, dass es anders als beim Menschen eine Lyme-Borreliose-Impfung gibt, die dem Hund einiges Leid ersparen kann. "Eine klinisch festgestellte Lyme-Borreliose zieht eine vierwöchige Therapie mit Antibiotika nach sich.

In der Regel reagieren die Patienten auf die Behandlung sehr gut. Dennoch kann nach dem derzeitigen Kenntnisstand nicht völlig ausgeschlossen werden, dass trotz Therapie eventuelle Rückfälle und Spätfolgen wie beispielsweise schmerzhafte Arthritis auftreten.

Die Lyme-Borreliose-Impfung beim Hund ist eine vorbeugende Maßnahme, die dem Hund langwierige Schmerzen und Leiden ersparen kann", so Dr. Reinhard Straubinger von der Universität Leipzig.

Wird ein Hund zum ersten Mal geimpft so sieht das Impfintervall zwei Impfungen im Abstand von drei bis fünf Wochen vor. Nach weiteren vier bis sechs Monaten erfolgt innerhalb der sogenannten "Herbstimpfung" eine Auffrischung. Mit dieser Herbstimpfung kann eine verlängerte Schutzwirkung im ersten Impfjahr erzielt werden, um der länger gewordenen Zeckensaison in den letzten Jahren entgegenwirken zu können. Eine weitere Impfung nach weiteren 4-6 Monaten im Frühjahr des nächsten Jahres rundet die Immunisierung der ersten 12 Monate (= Basisimpfung) ab.

Daran schließen sich dann jährliche Wiederholungen am besten immer vor Beginn der Zeckensaison. Die Lyme-Borreliose-Impfung kann bereits Welpen ab einem Alter von 12 Wochen verabreicht werden und ist so gut verträglich, dass selbst trächtige Tiere geimpft werden können.

Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2018 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction