ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen und Hundetrainer
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelles und Rückblicke
Hundezucht
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde im TV
Coaching und Tier-Vermittlung
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Abschied vom Tier in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Hundegesundheit» Hundemedizin» Vorsorgemedizin

Anwendung von Hyaluronsäure bei Hunden

Auch der beste Freund des Menschen bleibt von Alterserscheinungen nicht verschont. Diese machen sich nicht nur mit grauen Haaren rund um die Schnute bemerkbar, sondern auch an schmerzenden Gelenken.

Der potentielle Gelenkbooster Hyaluronsäure nimmt deshalb auch für Hundebesitzer eine immer größere Rolle ein.

Der Begleiter wird immer träger

Wenn der Zahn der Zeit an unseren Gefährten nagt, bemerken wir das auch daran, dass die Aktivität deutlich abnimmt. Die Ankündigung von Spaziergängen führt nicht, wie in der Vergangenheit, dazu, dass der Hund voller Elan aufspringt und mit der Leine zwischen den Zähnen schon halb in der Tür steht.

Große Spazierrunden fallen dem treuen Begleiter immer schwerer. Insgesamt ist er zu einer wahren Couchpotato mutiert, die einen warmen Ruheplatz freudigen Streifzügen durch die Natur vorzieht. Mit dem Alter werden wir alle bequemer, auch unsere Hunde.

Nicht immer liegt das aber an fehlender Motivation. Gelenkbeschwerden können das Aufstehen müßig gestalten und ausgedehnte Spaziergänge zu einer echten Herausforderung machen. In diesem Zusammenhang ist die Substanz Hyaluronsäure interessant.

Was ist Hyaluronsäure?

Bei Hyaluronsäure handelt es sich um eine körpereigene Substanz. Sie erfüllt verschiedene Aufgaben im Körper. Für Tiere ist sie besonders wichtig, um eine reibungslose Bewegung sicherzustellen. Als wesentlicher Bestandteil der Gelenkschmiere sorgt sie für eine gute Viskosität. Hyaluronsäure ist nämlich zähflüssig und hilft so dabei einen starken Schmierfilm über die Gelenke zu legen. Damit steht fest: Hyaluronsäure hält die Gelenke fit, schützt den Knorpel und ermöglicht fließende Bewegungen.

Hyaluronsäure bei tierischen Gelenkschmerzen

Hyaluronsäure soll die Linderung von Altersbeschwerden sowie eine schmerzfreie Bewegung unterstützen. Zudem wird der natürlichen Substanz nachgesagt, dass sie den Gelenkstoffwechsel aktiviert und der Regenerationsfähigkeit von Gelenkknorpel, Bändern und Sehnen unter die Arme greift. Kein Wunder, dass Hyaluronsäure auch von Tierbesitzern immer häufiger nachgefragt wird.

Bei Menschen ist sie schon lange im Einsatz, um Gelenkbeschwerden zu behandeln. Ursprünglich wurde sie dafür direkt in das Gelenk injiziert. Das hatte allerdings den Nachteil, dass Entzündungen oder Schmerzen an der Einstichstelle nicht ausgeschlossen werden konnten.

Dank biomedizintechnischer Verfahren ist es möglich, Hyaluronsäure auch oral einzunehmen. Die Forschung hält nun auch Präparate für Hunde bereit. Besonders empfehlenswert ist Hyaluronsäure-Gel, da es eine unkomplizierte Anwendung verspricht.

Hyaluronsäure richtig dosieren

Hyaluronsäure in Gelform kann Hunden einfach verabreicht werden. Besonders empfehlenswert ist die Gabe direkt in das Hundemaul. Hyaluronsäure selbst ist geschmacksneutral und wird daher von tierischen Begleitern gut akzeptiert. Wer eine feste Routine aus der Gabe macht, gewöhnt seinen Weggefährten schnell an das Produkt.

Eine regelmäßige Verabreichung wird ohnehin empfohlen, um eine Anreicherung im Körper zu ermöglichen. Die Dosierung sollte sich stets an das Gewicht des Hundes richten. Während kleine Hunde mit bis zu 5 Kilo mit ca. 5 Tropfen täglich auskommen, sollten Schwergewichten 40 Tropfen und mehr verabreicht werden. Dabei ist es wichtig, die Angaben des Herstellers zu beachten.

Die körpereigene Substanz Hyaluronsäure ist gut verträglich

Hundebesitzer machen sich häufig Gedanken darüber, ob sie mit einem entsprechenden Präparat einen Schaden anrichten können. Die gute Nachricht ist, dass Hyaluronsäure praktisch nebenwirkungsfrei ist. Dadurch, dass es sich um eine Substanz handelt, die auf natürliche Weise im Körper vorkommt, sind unerwünschte Begleiterscheinungen, die von Medikamenten ausgehen können, nicht zu befürchten.

Übrigens: Für Besitzer ist ein Produkt, das speziell für Tiere entwickelt wurde, unbedingt empfehlenswert. Hier wurden einer ausgeklügelten Darreichungsform und guter Dosierbarkeit besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt.



Weitere Meldungen

VetExpert Hepatiale Forte Small Breed and Cats Twist-Off

Ergänzungsfuttermittel für kleine Hunde und Katzen das dabei helfen kann die Leber optimal zu versorgen

[25.09.2020]   mehr »

Spezial-Sprechstunde „Idealgewicht für Hunde und Katzen“ an der LMU München

Kleintierklinik der LMU München bietet in Kooperation mit Hill’s Pet Nutrition die Spezialsprechstunde „Idealgewicht für Hunde und Katzen“ an

[10.09.2020]   mehr »

Bei Augen-Erkrankungen ist der Gang zum Tierarzt unverzichtbar

Der typische Hundeblick ist unwiderstehlich und zündet in uns ein Feuerwerk der Emotionen. Offen und klar, glänzend und ausdrucksstark sollten die Augen sein

[30.07.2020]   mehr »

Sandmücken sind in Süddeutschland auf dem Vormarsch

Obwohl die Mücken eher unscheinbar aussehen, sind die von ihnen übertragenen Krankheiten tückisch. Seit rund 20 Jahren schicken sich die Plagegeister an, auch nördliche Gefilde zu erobern

[07.07.2020]   mehr »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2020 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction