ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen und Hundetrainer
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelle Veranstaltungen  und Rückblicke
Hundezucht in Österreich
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde im TV
Coaching und Tier-Vermittlung
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Verzeichnis der Tierfriedhöfe und Tierkrematorien in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Hundegesundheit» Hundemedizin» Vorsorgemedizin

VKI: Ergänzungsfutter für Haustiere – nur gezielt einsetzen

Unkontrollierte Abgabe führt zu Überdosierung und gesundheitlichen Problemen - Ergänzungsfutter für Haustiere unbedingt mit dem Tierarzt besprechen

Meist handelt es sich dabei um Vitamin- und Mineralstoffmischungen oder Mischungen von Spurenelementen. Hersteller raten dazu, die Produkte bei Stress, während des Wachstums oder auch im Fall von Trächtigkeit zuzufüttern.

„Das klingt zwar plausibel“, erklärt VKI-Expertin Angela Tichy. „Doch bei einer ausgewogenen und den Lebensphasen angepassten Ernährung resultieren solche Belastungen nicht automatisch in einer Unterversorgung.“

Der unkontrollierte Einsatz von Futterergänzung dagegen könne schnell zu Überdosierung und Problemen führen. Mögliche Konsequenzen: Harnstein oder Skelettverformung. Mehr zum Thema gibt es ab Donnerstag, den 26.03. in der Aprilausgabe der VKI-Zeitschrift KONSUMENT (www.konsument.at).

Mehr als 400 Millionen Euro geben Österreicherinnen und Österreicher jedes Jahr für Haustierfutter aus. „Ein Großteil davon fließt in Fertigfutter für Hunde und Katzen“, so Projektleiterin Tichy. „Viele dieser Alleinfuttermittel enthalten bereits einen hohen Anteil an Kalzium, Phosphor oder Vitamin A, wie vergangene VKI-Tests zeigten.“ Werden hier noch zusätzlich und unreflektiert Präparate zugeführt, kann es leicht zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen.

Zu viel Kalzium etwa verhindert die Aufnahme von Zink oder stellt bei Welpen großer Hunderassen ein Risiko in der Entwicklung des Knochenbaus dar. Zu viel Vitamin A wiederum kann Skelettverformungen bei Katzen bewirken und eine Überdosierung bei Phosphor fördert sowohl bei Hunden als auch bei Katzen die Bildung von Harnsteinen.

„Ist Ihr Haustier fit und gesund und füttern Sie es mit einem Alleinfuttermittel, besteht keinerlei Ergänzungsbedarf“, warnt die Expertin. Komme es dagegen zu einer Änderung des Verhaltens, zu Haarausfall oder einer Leistungsminderung, sei ein Besuch beim Tierarzt in jedem Fall der bessere Weg.

„Nur der Arzt kann feststellen, ob die Symptome tatsächlich auf eine mangelhafte Ernährung zurückzuführen sind. Falls ja, wird der Tierarzt dann auch eine bedarfsgerechte Dosierung des notwendigen Ergänzungsfutters festlegen.“

SERVICE: Den ausführlichen Bericht gibt es ab 26.03.2015 in der Aprilausgabe der VKIZeitschrift KONSUMENT und online unter www.konsument.at.


Weitere Meldungen

Anwendung von Hyaluronsäure bei Hunden

Auch der beste Freund des Menschen bleibt von Alterserscheinungen nicht verschont. Diese machen sich nicht nur mit grauen Haaren rund um die Schnute bemerkbar, sondern auch an schmerzenden Gelenken

[24.09.2020]   mehr »

Spezial-Sprechstunde „Idealgewicht für Hunde und Katzen“ an der LMU München

Kleintierklinik der LMU München bietet in Kooperation mit Hill’s Pet Nutrition die Spezialsprechstunde „Idealgewicht für Hunde und Katzen“ an

[10.09.2020]   mehr »

ESCCAP informiert: Wenn der Hund Kot frisst – 3 Tipps, die helfen können

Wenn Ihr Hund Kot frisst ist das nicht nur sehr unangenehm, Ihr Hund kann durch die Aufnahme verschiedener Krankheitserreger oder Parasiten wie Spulwürmern, Giardien oder Salmonellen auch erkranken

[31.03.2020]   mehr »

Fitnesstraining für Mischlingshunde: Welcher Sport passt zu welchem Vierbeiner?

Ein Stups mit der Schnauze, ungeduldiges Fiepen und ein eindringlicher Blick: Regelmäßige Bewegung für Hunde ist wichtig – und dies fordern sie auch ein

[14.07.2019]   mehr »

Prevantil® Vital-Kur: Immun-Unterstützung vor der Reisesaison

Bald startet die Reisesaison. Für Hunde und Katzen kann das stressig sein: Lange Autofahrten, eine unbekannte Umgebung am Ferienort oder auch der Aufenthalt in einer Tierpension können das tierische Immunsystem belasten.

[22.05.2019]   mehr »

Fit durch den Winter mit Prevantil

Die Prevantil® Vital-Kur kann die Gesundheit von Hunden und Katzen gezielt fördern

[08.11.2018]   mehr »

Buchtipp: Vier gewinnt! vet

Die erforderliche medizinische oder pflegerische Versorgung des Hundes kann zu einer wahren Tortur werden - Kooperationstraining für Hunde - von Celina del Amo

[18.10.2018]   mehr »

Kastration ganz ohne Operation und für einen begrenzten Zeitraum - ein Implantat macht's möglich

Diese sogenannte medikamentöse Kastration erfolgt ohne Operation und ist reversibel - sie ist also nur für einen begrenzten Zeitraum wirksam

[16.09.2018]   mehr »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2021 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction