ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen und Hundetrainer
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelle Veranstaltungen  und Rückblicke
Hundezucht in Österreich
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde im TV
Coaching und Tier-Vermittlung
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Verzeichnis der Tierfriedhöfe und Tierkrematorien in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Hundegesundheit» Komplementäre Veterinärmedizin» Homöopathie

Die jährliche Impfung - Schutz oder Gefahr?

Haus- und Nutztierimpfungen aus homöopathischer Sicht

In den letzten Jahren ist eine große Verunsicherung über die Sinnhaftigkeit und mögliche Gefährdung durch Impfungen zu bemerken.

Nicht nur in der Humanmedizin, auch in der Tiermedizin nehmen Kritik und Unsicherheit zu. Die Meinungen von Tiermedizinern und Tierhaltern reichen von völliger Ablehnung bis zu Angebot und Nutzung mehrmals jährlicher Impfungen für Haus- und Nutztiere.

Neuerdings besteht nun auch die Möglichkeit, Haustiere mit sog. Dreijahresimpfstoffen schützen zu lassen, was die Verwirrung nur noch größer gemacht hat.

Tierhalter schwanken zwischen völliger Ablehnung der Impfungen, dem Gefühl, nur ausgenommen zu werden bzw. ihrem Mitbewohner mit der Impfung zu schaden und andererseits dem Wunsch, ihrem Liebling durch wiederholte Impfungen den bestmöglichen Schutz zukommen zu lassen.

In der Homöopathie, die für jeden Patienten – egal ob Mensch oder Tier – ein individuelles Vorgehen empfiehlt, sind Vorteile und Gefahren von Impfungen schon lange bekannt. So einfach jedoch, dass man guten Gewissens jede Impfung ablehnen kann, ist es leider auch nicht.

Schematische Verordnungen widersprechen den Prinzipien der Natur und der Homöopathie. Wie auch sonst in der Medizin sollten Impfungen daher nicht schwarz oder weiß betrachtet werden.

Auf der einen Seite können Impfungen schützen, auf der anderen Seite können sie aber auch schaden. Ziel sollte es sein, einen möglichst guten Schutz vor Krankheiten zu erreichen, ohne Impfschäden zu provozieren.

Jeder Tierhalter sollte sich bewusst sein, dass keine Impfung zu 100% schützt, sie aber auch nicht sinnlos ist. Nicht sinnvoll jedoch ist es, pauschal gegen alles und jedes jährlich zu immunisieren.

Einen Ausweg aus diesem Dilemma bietet die homöopathische Tiermedizin und empfiehlt eine individuelle Impfung. Bei jedem Tier wird individuell abgewogen, ob in der jeweiligen Lebens- und Krankheitssituation die Vor- oder Nachteile einer Impfung überwiegen. Der homöopathisch ausgebildete Tierarzt wird gemeinsam mit dem Tierhalter entscheiden, ob und gegen welche Krankheiten das Tier geimpft und wann die Impfung wiederholt werden soll.

Hier ist auch die Eigenverantwortung des Tierhalters gefordert. Jedes Tier ist anders und lebt unter anderen Bedingungen. Bestehen chronische Vorerkrankungen, ist Ihr Tier manchmal aggressiv, lebt es nur in der Wohnung, bzw. fahren Sie mit Ihm ins Ausland oder auf Hundeveranstaltungen, oder hat es schon einmal negativ auf eine Impfung reagiert.

All dies und vieles mehr spielt bei der individuellen Impfentscheidung eine Rolle, um die Beeinträchtigung des Tiers so gering wie möglich zu halten. Ein gewisses Restrisiko bleibt, unabhängig davon, ob geimpft wird oder nicht.

Lebewesen sind keine Maschinen. In der Human- wie auch in der Veterinärmedizin gibt es keine Garantien auf Eingriffe jeglicher Art, zu unterschiedlich sind die Reaktionen auf Einflüsse von außen.

Ihr ganzheitlich praktizierender Tierarzt jedoch kennt die Anfälligkeiten Ihres Tieres und kann gemeinsam mit Ihnen am besten entscheiden, bei welchen Impfungen die Vorteile und bei welchen die möglichen Nachteile überwiegen.

Ein großer Vorteil der klassisch homöopathischen Therapie besteht darüber hinaus darin, dass - sollte es dennoch zu unerwünschten Reaktionen auf die Impfung kommen – sich diese gezielt und schonend homöopathisch behandeln lassen.

Eine Liste ausgebildeter und geprüfter Tierärzte mit Spezialausbildung in Tier-Homöopathie finden Sie auf der Homepage der Österreichischen Gesellschaft für Veterinärmedizinische Homöopathie (ÖGVH) unter www.oegvh.at.

 

Weitere Meldungen zum Thema

„Bodymapping nach ESTEVE©“: Barbara Esteve Ratsch stellt ihr innovatives Evaluierungskonzept vor

Dr. med. vet. Barbara Esteve Ratsch stellt in Kooperation mit der Veterinary Academy of Higher Learning (VAHL) ihr physikalisch medizinisches Evaluierungskonzept für eine Darstellung der individuellen Problemlisten der Patienten vor

[26.10.2019]   mehr »

Tag der Integrativen Methoden: Chiropraktik, Homöopathie, Phytotherapie, Akupunktur & Neuraltherapie

Am 17. Mai 2019 laden die Österreichische Gesellschaft für Veterinärmedizinische Homöopathie und die ÖGT-Sektion Ganzheitsmedizin an die Veterinärmedizinische Universität Wien

[23.03.2019]   mehr »

Neu: Zentrum für Tiermobilität in München

Medizinische Kleintierklinik und Vetoquinol eröffnen zukunftsweisendes Zentrum für Tiermobilität

[21.01.2019]   mehr »

Entspanntes Silvester durch Hundekekse mit Bachblüten!

Nur noch wenige Wochen bis Silvester. Viele Tierbesitzer sehen diesem Ereignis mit Sorgen entgegen, weil ihre Tiere gestresst und verängstigt sind

[04.12.2018]   mehr »

Faszientherapie beim Hund

Mit vielen Tipps und Hintergrundwissen aus dem Praxisalltag wendet sich dieses Buch sowohl an Kleintierpraktiker und ganzheitlich tätige Tierärzte als auch an Tierphysiotherapeuten und Tierheilpraktiker

[27.10.2018]   mehr »

Hydrotherapie bei Hunden

Fit und gesund durch therapeutisches Schwimmen - von Sabine Baumgartner und Sabine Zemla

[07.10.2018]   mehr »

Mykotherapie – Grundseminar Tier-Mykotherapie mit Petra Scharl

Tierheilpraktikerin Petra Scharl hält am 3. und 4 November 2018 das Seminar zur Mykotherapie in der Veterinärmedizin an der Chiway-Akademie in Winterthur

[29.09.2018]   mehr »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2021 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction