ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen und Hundetrainer
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelles und Rückblicke
Hundezucht
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde im TV
Coaching und Tier-Vermittlung
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Abschied vom Tier in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Hundesport» Hundesport» Bikejöring

Bikejöring & Scootering mit Weltmeister Klaus Bäumel

Am 2. September 2007 veranstaltete der NSSV einen Workshop in Gerasdorf. Hier der Bericht von Christian Veigl!


Die Teilnehmergruppe
Am Sonntag, 10 Uhr Vormittag, war unser 1. „Weltmeisterworkshop“ angesetzt. Stattgefunden hat alles bei uns in Gerasdorf, und unseren Mitgliedern, dem Boy-Rudel in ihrem griechischen Restaurant „Die Olive“.

Wir möchten uns gleich an dieser Stelle bei Gabriela und Sokrates für die super nette Bewirtung, und das extra Aufsperren bedanken!

Um 9 Uhr fanden sich bei uns privat bereits die ersten Teilnehmer ein, um danach gemeinsam mit uns in „Die Olive“ zu fahren. Das Timo-Rudel und das Wanja-Rudel mit Freundin Sylvia begannen diesen Tag bereits gemütlich bei uns mit einem Kaffee. Ein nettes Plauscherl am Morgen, vertreibt ja Kummer und Sorgen, aber zum Glück haben wir ja nichts von beiden, und es wurde einfach ein schöner Start in den Tag.

Knapp vor 10 Uhr machten wir uns dann auf den Weg, und fuhren im Konvoi nach Gerasdorf, um uns mit den anderen Teilnehmern zu treffen. Uns erwarteten bereits das Kessan-Rudel, Lukas mit seinen beiden Siberian Huskies, Marko Wallner vom BSSC (dessen Teilnahme uns besonders freute, da es ja eine clubübergreifender Event war) sowie Michael Humplik und Eva Pfannhauser von der Firma DOGPOINT.at und natürlich unserem Ehrenmitglied im AMCG, Klaus Bäumel mit Tochter Penelope.

Nach gegenseitiger Begrüßung aller Anwesenden beschlagnahmten wir die für uns bereits wunderschön hergerichtete Gartenterrasse im Restaurant. Wir bestellten uns noch unsere gewünschten Getränke, riefen noch die nicht eingetroffenen Teilnehmer an, die sich zwar angemeldet hatten, aber noch nicht da waren, und begannen schließlich um 10:30 Uhr mit unserem Workshop in lockerer Atmosphäre.


Während des theoretischen Teils
Nach dem Austeilen der Arbeitshefte und den einleitenden Worten des NSSV Präsidenten Christian Veigl, übergab dieser das Wort an Klaus Bäumel, der sofort zur Sache kam. Präzise, überaus interessant und in allen Details genau, unterrichtete Klaus die Teilnehmer des Workshops. Jeder hörte mit Spannung den Ausführungen von ihm zu, und er beantwortete auch alle Fragen die während des theoretischen Teils auftauchten ganz genau und ausführlich.

Klaus nahm sich für jede Frage Zeit, um sie auch korrekt zu beantworten. Begonnen bei der Grundausrüstung die notwendig ist, um diesen Sport auch zu betreiben, die Technik und die Unterschiede zwischen Bike und Scooter, Schutz vor Verletzungen, der Umgang mit Material und Tier, es gab nichts was Klaus nicht in seinen Ausführungen erwähnte. Unsere interessierten Teilnehmer waren von Klaus begeistert.

Nach über 2 Stunden Theorie übergab er dann das Wort an Michael Humplik, der dann noch weitere Infos über die Ausrüstung und Ernährung der Hunde gab. Auch hier ergaben sich einige Aspekte, die wir noch nicht kannten, und dazu beitragen können, dass das Mensch-Hund-Team noch besser werden kann.

Speziell im Bereich Ernährung konnten wir noch viel lernen, und taten das auch. Michael ist übrigens Eigentümer der Firma Dogpoint (www.dogpoint.at) und vertreibt auch Tiernahrung mit System von PERRO. Er ist auch unser Ausrüstungspartner und wir können ihn mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Michael nimmt sich für Euch Zeit, und berät Euch über alle wichtigen Aspekte von Material UND Ernährung.

Nach diesem Ausführlichen theoretischen Teil des heutigen Workshops, hielten es die Teilnehmer fast nicht mehr aus, und wir verlegten alles weitere auf einen nahegelegenen Feldweg, den wir für unseren praktischen Teil adaptierten. Das Wetter spielt mit, und es war nicht zu heiß. Nach dem Warm-Up der Hunde ging es unter fachkundiger Leitung von Klaus auf den „Trail“. Jedem Teilnehmer wurde erklärt, wie man die Hunde richtig anschirrt, wie das Leinenmaterial zu verwenden ist und auf was es bei beiden einzelnen Disziplinen (Bikejöring und Scootering) ankommt.

Dann ging es endlich los, und unsere Workshop-Teilnehmer durften - unter unseren Argusaugen und strenger Beobachtung was die sicherheitsrelevanten Aspekte anbelangte - auf dem Trail losdonnern. Lukas machte den Beginn, und einer nach dem anderen durfte einzeln die Strecke abfahren. Egal ob Bike oder Scooter, es machte allen großen Spaß. Auch die Hunde waren mit vollen Eifer dabei.


Klaus Bäumel während des Vortrages
Krönung des praktischen Teils war als Klaus mit seinen 3 C’s (Cheyenne, Choice und Cäsar) im Kategorie C-Gespann (3 bis 4 Hunde) am Bike den Startbefehl „Go“ gab, und ihnen wie ein Geschoss abzischte. Der Meister zeigte wie man ein Team mit Disziplin und guter Erziehung auch in dieser Kraftordnung unter Kontrolle halten konnte. Es war super anzusehen, und alle waren von dieser Vorführung begeistert.

Unser Ziel war erreicht, jeder der Anwesenden war zufrieden, es blieben keine Fragen offen, und jeder hatte etwas gelernt. Als erster Verein, der einen Workshop dieser Art kostenlos für die Nachwuchssportler veranstaltete, und auch die anderen Schlittenhundevereine dazu einlud, ihre Mitglieder ebenso kostenfrei daran teilnehmen zu lassen,  sind wir wieder Vorreiter in Sachen gemeinsame Aktivitäten. Es freut uns auch dass wir vom BSSC und ÖSHS Teilnehmer dabei hatten. Es war einfach ein toller Tag, der aber hier noch nicht endete …

Wir verlagerten den Schauplatz wieder zurück in „Die Olive“ wo nun nach getaner Arbeit auch für das leibliche Wohl gesorgt werden konnte. Griechische Küche vom Feinsten erwartete alle. Die Bestellungen wurden aufgegeben, und illustre Diskussionsrunden bildeten sich. Nun begann der eigentliche Erfahrungsaustausch unter allen. Auch her freute uns, dass es ausschließlich positive Gesamtreaktionen auf den Workshop gab. Jeder war zufrieden und das ist bei Events dieser Art gut so.

Gegen 17 Uhr mussten dann die ersten leider wieder aufbrechen und nach Hause fahren. 7 Stunden am Stück hatten wir zusammen verbracht, und es war eine tolle Truppe. Trotzdem fuhr der harte Kern noch auf Einladung der ArcticSnowNoses (Christian und Manuela) auf einen Abschlusskaffee in privater Umgebung mit.

Stefanie mit Harald, Michael mit Eva, und wir selbst ließen den Tag noch richtig gemütlich ausklingen. Stefanie und Michael trieben noch regen Informationsaustausch bezüglich Hundepflege und –nahrung, während der Rest der Runde gemütlich mit „Tratsch und Klatsch“ noch Kaffee oder „Tropicana“ - ein köstliches Eisgetränk - genoss. Wir ließen den Tag nochmals Revue passieren, und stellten abschließend fest, das er ein Erfolg war.


Klaus Bäumel während der praktischen Vorführung
Nachdem leider alles ein Ende hat, trennten wir uns dann schlussendlich um 20 Uhr Abends, und alle fuhren nach Hause. Der NSSV als Veranstalter, sagt abschließend noch DANKE an Klaus Bäumel (für seinen Vortrag und den praktischen Teil, sowie das er sich Zeit für uns genommen hat),

DANKE an die Firma DOGPOINT (für die zur Verfügung gestellte Ausrüstung und die Beratung), DANKE an Tiermasseur Stefanie Hlavac für ihre guten Tipps und die Informationen, die uns allen helfen, die Hunde gesund zu halten, und natürlich DANKE an alle Teilnehmer, die uns diesen schönen Tag erst ermöglichten! Wir waren heute ein super Team!

Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2021 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction