ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen und Hundetrainer
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelles und Rückblicke
Hundezucht
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde im TV
Coaching und Tier-Vermittlung
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Abschied vom Tier in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Mensch-Hund Verhältnis» Beiß-Unfälle

Vermeidung von Hundebissen durch Wissen und Prävention!

Hundebisse bei Kindern: Zu 80% stammt der Hund aus dem Bekanntenkreis

Der Arzt und Präsident des Österr. Hundehalterverbandes Dr. Hans Mosser hat zum Thema Hunde-Beißunfälle im Kindes- und Jugendalter eine Metaanalyse erstellt, die schon 2003 im Hundemagazin WUFF publiziert wurde.

In dieser Metaanalyse wurden 25 Primärstudien zum Thema Hunde-Beißunfälle im Kindes- und Jugendalter in Bezug auf die Charakteristika der involvierten Parameter (Hund, situative Bedingung, Unfallopfer) ausgewertet. Ziel der Arbeit war die Identifikation von Risikofaktoren als Basis für eine suffiziente Unfallprävention.

Aufgrund der großen Heterogenität und fehlenden Standardisierung der untersuchten Variablen der Primäranalysen besaßen nur die folgenden Daten ausreichend hohe Validität, um in die Metaanalyse inkludiert werden zu können: Das Alter und das Geschlecht des kindlichen Unfallopfers, das Bekanntheitsverhältnis des Kindes zum Hund und die Frage nach einer unfallauslösenden Provokation. Die Metaanalyse der 25 Primärstudien in Bezug auf diese Parameter führte zu folgenden Ergebnissen:

1. Das durchschnittliche Alter des Unfallopfers betrug 7 Jahre und 1 Monat (0,8 - 17 Jahre), und das Geschlechtsverhältnis Buben zu Mädchen betrug 1,5 : 1.
2. In 64% (46 - 75%) erfolgte die Beißverletzung durch den eigenen Familienhund im eigenen Haushalt, in 79,5% (75 - 91%) war der Hund dem Kind bekannt.
3. In 62,4 % (40 - 88%) ließ sich eine unfallauslösende Provokation nachweisen.

Unter Einbeziehung der Quellen der Verhaltensforschung (Tierpsychologie) und der Humanpsychologie lassen sich diese Ergebnisse interpretieren, und können als Ansatzpunkte für die Prävention von Hunde-Beißunfällen im Kindes- und Jugendalter dienen.
 
Wie der aktuelle Fall aus Kärnten - wo ein Kleinkind von einem Mischling in den Kopf gebissen wurde - zeigt, können Maßnahmen wie Rasselisten oder Maulkorbzwang solche Unfälle nicht verhindern, denn im eigenen Haushalt wird der Hund keinen Maulkorb tragen.

Einzig der verantwortungsbewusste Umgang und die Einhaltung der Aufsichtspflicht bei Kindern und Hunden kann Beißunfälle verhindern. Konkret rät der Arzt und Präsident des Österr. Hundehalterverbandes Dr. Hans Mosser daher, Kleinkinder und Hunde niemals unbeaufsichtigt zu lassen.

 

Weitere Meldungen

NÖ Hunde-Sicherheitsgipfel: Landesrat Waldhäusl für mehr Qualität und Sicherheit bei Hundehaltung

Hundepass, Maulkorbpflicht & Datenbank: Experten & Politiker diskutierten am 24. Oktober 2018 in St. Pölten über Maßnahmen

[25.10.2018]   mehr »

„Hunde-Sicherheitsgipfel“ in Niederösterreich

Landesrat Waldhäusl lädt am 24. Oktober 2018 Experten und Politiker zum Runden Tisch: Breite Diskussion darüber notwendig, welche Hunde ab welcher Körpergröße an welchen Plätzen Maulkorb tragen müssen etc

[17.10.2018]   mehr »

Hundebisse: Kärnten will für richtigen Umgang mit Vierbeinern frühzeitig sensibilisieren

Kaiser, Prettner, Fellner wollen Initiative in Kindergärten und Schulen: „Jeder Hund kann zubeißen, wenn man ihm nicht richtig begegnet“ - Verpflichtende Kurse für alle Hundebesitzer

[15.10.2018]   mehr »

Jeder Hund kann gefährlich sein – Hundebisse bei Babys und Kindern richtig behandeln

Jedes zweite Kind wird bis zu seinem 18. Lebensjahr von einem Hund gebissen. Am häufigsten trifft es kleine Kinder bis ins Vorschulalter. In über 90 Prozent der Fälle stammt das Tier aus dem näheren sozialen Umfeld des Kindes, meist ist es der eigene Familienhund

[09.07.2013]   mehr »

Ein Hundebiss sollte in der Regel vom Arzt behandelt werden

Bissverletzungen von einem Hund sollte man immer einem Arzt zeigen. Sie können sich schwer entzünden, denn der Speichel der Tiere enthält viele Krankheitserreger, die mit den Zähnen tief ins Gewebe gelangen können

[02.05.2011]   mehr »

Hundesicherheits-Training für Kinder und Jugendliche

Der Verein MTI - Multiprofessionelle Tiergestützte Intervention bietet für den kompetenten Umgang mit Hunden und zur  Vorbeugung gefährlicher Situationen ein spezielles Training

[16.03.2011]   mehr »

Beißunfälle: Gefahr durch Hunde ist in warmen Monaten am größten

Der Sommer ist die Jahreszeit, in der Hunde am häufigsten zuschnappen, berichtet die "Apotheken Umschau"

[08.06.2009]   mehr »

Aktuelle AUVA Statistik zu Arbeitsunfällen mit Ursache Tier

Von 2003 bis 2007 wurden rund 1.200 Arbeitsunfälle mit der Ursache "Hund" anerkannt, über 300 davon betreffen schmerzhafte Erfahrungen von Briefträgern

[26.05.2008]   mehr »

Hunde durch Ignorieren auf Abstand halten

Wegdrehen und gelassen bleiben - Ignorieren ist ein gutes Mittel gegen aufdringliche Hunde

[25.02.2008]   mehr »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2019 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction