ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen und Hundetrainer
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelles und Rückblicke
Hundezucht
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde im TV
Coaching und Tier-Vermittlung
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Abschied vom Tier in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Mensch-Hund Verhältnis» Therapiehunde in Österreich

Studie: Tiere im Strafvollzug

Osnabrücker Kriminologe Prof. Schwind legt Studie vor

Nicht nur bei den Amokläufen von Emsdetten, Erfurt und Winnenden fällt die geringe Mitleidsfähigkeit (Empathie) der Rechtsbrecher auf.

"Geringe Empathie ist insbesondere für Intensivtäter generell typisch. Es ist ihnen gleichgültig, ob das Opfer leidet", so der Kriminologe Prof. Dr. Hans-Dieter Schwind von der Universität Osnabrück.

In seiner jetzt vorgelegten Studie "Tiere im Strafvollzug" ist der Strafvollzugsexperte der Frage nachgegangen, ob Empathie innerhalb der Gefängnismauern durch eine tiergestützte Pädagogik aufgebaut werden kann.

In diesem Rahmen kümmern sich junge Inhaftierte um Tiere wie Hunde und Katzen, die ihnen allmählich ans Herz wachsen und dadurch positive Gefühle auslösen können. In der Jugendstrafanstalt Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern leben auf einem 10.000 Quadratmeter großen Areal zum Beispiel Ponys, Schafe und Ziegen.

"Ziele dieses therapeutischen Programms sind insbesondere der Aufbau von Verantwortungsbewusstsein, die Stärkung von emotionalen Bindungen und die Förderung von Rücksichtsnahme beziehungsweise Abbau von Agressionen", so der Kriminologe des Fachbereichs Rechtswissenschaften der Universität Osnabrück.

Auch helfe die Therapie bei der Strukturierung des Alltags sowie bei gruppendynamischen Prozessen und einer sinnvollen Freizeitgestaltung.

In Niedersachsen arbeiten mit der tiergestützten Therapie zum Beispiel die Jugendvollzugsanstalten Vechta und die Abteilung Groß-Hesepe der Justizvollzugsanstalt in Lingen, wie Prof. Schwind bei seiner Umfrage ermittelte, die vom Niedersächsischen Justizministerium unterstützt wurde.

In Vechta leben in einem Gehege von 6000 Quadratmetern Enten und Hühner. In Groß-Hesepe werden 70 zugeflogene Wildenten ebenso betreut wie Kaninchen und Katzen.

Während in Deutschland die tiergestützte Therapie mit dem Ziel der Wiedereingliederung von Straffälligen in die Gesellschaft bislang eher selten vorkommt, ist sie in den USA weit verbreitet.

Im Hochsicherheitsgefängnis Greg Harbour (Washington), bietet die Haftanstalt den weiblichen Gefangenen die Möglichkeit, Hunde, die aus Tierheimen kommen, unter Anleitung zu Blindenhunden auszubilden. In Neustrelitz gibt es zwischenzeitlich ein ähnliches Projekt.

"Dass Tiere wertvolle therapeutische Begleiter sind, kennen wir aus Krankenhäusern, Schulen und Altersheimen. Tiere sollten im Strafvollzug eine wesentlich größere Beachtung finden", fordert Schwind, der sich im Weissen Ring mit der Prävention von Straftaten beschäftigt.

Prof. Schwind war von 1978 bis 1982 Landesjustizminister in Hannover, 1984 bis 1989 Präsident der Deutschen Kriminologischen Gesellschaft und 1987 bis 1990 Vorsitzender der (Anti-)Gewaltkommission der Bundesregierung.

Seit 1996 ist er Präsident des Stiftungsrates der Deutschen Stiftung für Verbrechensverhütung und Straffälligenhilfe (DVS) und seit 2002 Vorstandsmitglied des Weissen Ringes.

 

Weitere Meldungen

Kostenloser Infoabend des Vereins Tiere als Therapie

Am 18.9.2019 lädt der Verein Tiere als Therapie & Tiere als Therapie WAZ zum Infoabend ein

[16.09.2019]   mehr »

Vortrag: Kind-Hund-Sicherheit

Tiere als Therapie bietet am 26. April 2019 einen Vortrag auch für Nicht-HundehalterInnen mit Lara-Maria Nestyak, BA in Wien

[17.04.2019]   mehr »

Diplomlehrgang zur geprüften Fachkraft für tiergestützte Therapie (TGT) und tiergestützte Fördermaßnahmen

Österreichs einziger vom europäischen Dachverband ESAAT zertifizierter Lehrgang startet im März -  kostenloser Informationsabend am Donnerstag, 14.2.2019 um 16 Uhr in 1220 Wien, Silenegasse 2

[13.02.2019]   mehr »

30 Jahre Tiere als Therapie – eine Erfolgsgeschichte

Der Verein Tiere als Therapie/TAT feierte am 7. Oktober 2018 sich und sein 30–jähriges Bestehen. Obmann Hermann Bubna-Littitz, Geschäftsführerin Helga Widder und Gerald Gatterer, langjähriges  Vorstandsmitglied von TAT, führten durch die Tagung

[08.10.2018]   mehr »

30 Jahre Verein Tiere als Therapie

Der Verein Tiere als Therapie feiert am 7. Oktober 2018 sein 30-Jahr-Jubiläum mit prominenten Gästen

[14.09.2018]   mehr »

Vortrag: Jagender Hund? Ein jagender Hund- Kein Fluch, sondern ein Segen!

Am 14. September 2018 halten Florin Hirnschall und August Sachseneder einen Vortrag im TAT Zentrum für Mensch-Tier-Begegnung

[03.09.2018]   mehr »

Internationaler Kongress in Hannover: Wie tiergestützte Therapie wirken kann

Inklusion von Förderschülern, Rehabilitation bei Hirnschädigungen, Behandlung von Traumatisierten – die Wirkung von tiergestützten Interventionen ist in vielen sozialen und medizinischen Bereichen belegt

[24.09.2016]   mehr »

Angehende Therapie-Begleithunde trainieren im Altersheim

Der Verein Tiere als Therapie startet in Wien am 1.4.2016 mit seinen Vorbereitungskursen für angehende Therapiebegleithunde

[25.03.2016]   mehr »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2020 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction