ÖsterreichDeutschlandSchweiz powered by Seite drucken
Themen  
Topnews
News aus der Welt der Hunde
Kurzmeldungen Hunde-Welt
Kurzmeldungen aus der Welt der Hunde
Hunde-Seminare
Workshops, Weiterbildung, Veranstaltungen
Hunde-Schulen und Hundetrainer
Konzepte, Anbieter, Veranstaltungen
Hunde-Rassen
alle Rassen, alle Infos
Hundehaltung
Leben mit Hunden
Hundeausstellungen und Haustiermessen
Aktuelles und Rückblicke
Hundezucht
Verbände, Clubs und Ausstellungen
Hundesport
Sport und Hundearbeit
Rettungshunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Diensthunde
Organisationen, Ausbildung, Einsätze
Hunde-Buch Magazin
Aktuelle Bücher, Kalender, Software
Hunde-Zeitschriften
Lesestoff für Hundefreunde
Hunde im TV
Coaching und Tier-Vermittlung
Hundenahrung
Trockennahrung, Feuchtnahrung, Snacks
Zubehör und Pflege
Fellpflege, Parasitenschutz, Hygiene
Mensch-Hund Verhältnis
Tiergestützte Therapie mit Hunden
Zoofachhandel und Hundeläden
Aktionen, Angebote, Neuigkeiten
Hundegesundheit
Tierärzte, Krankheiten, Diäten, Alternativen
Hunde-Verhalten
Hundeverhalten und Verhaltenstherapeuten
Hunde-Betreuung
Hundesitter, Hundepensionen, Hundebetreuung ...
Hunde Urlaub
Urlaub in Österreich mit dem Hund
Hundesalons in Österreich
Hundefriseure und Hundepflege
Hundeportraits
Zeichnungen und Gemälde
Tierbestattung und Tierkrematorien
Abschied vom Tier in Österreich
Tierkommunikation in Österreich
Verzeichnis und Neuigkeiten
Tier-Kinesiologie in Österreich
Neuigkeiten, Ausbildung und Anbieter
Tierenergetiker
Neuigkeiten und Verzeichnis
Tierschutz in Österreich
entlaufen, gefunden, Tierschutzhäuser
Tiersuche
Notfalltiere, vermisste und gefundene Tiere
Neu auf Hundewelt.at
Alle Nachrichten aus der Hundewelt
Werbung auf Hundewelt
Sie möchten Ihre Website, Ihre Produkte oder Ihr Unternehmen auf Hundewelt.at bewerben


Sie sind hier: » Startseite» Österreich» Topnews» Top News 2013

Sonderausstellung „Kamerad auf 4 Pfoten“

Zahlreiche historische Fotos, Filme, Dokumente, Exponate sowie Dioramen im Maßstab 1:1 präsentieren im "MUSEUM 1915-1918" in Kötschach-Mauthen/Kärnten vom 15. Juni bis 15. Oktober 2013 nicht nur die unglaublichen Leistungen der Hunde im Ersten Weltkrieg, sondern auch die neuen Ausbildungsmethoden, die auf den Erkenntnissen von damals beruhen und heute noch Verwendung finden.

Der Hund gilt als bester Freund des Menschen. Im Lauf der Jahrzehnte erkannte der Mensch, dass der Hund aufgrund seiner speziellen Fähigkeiten und seiner Spielfreudigkeit für vielseitige Aufgaben ausgebildet werden kann, die der Menschheit im positiven Sinn zugutekommen.

In dieser Ausstellung zeigt das MUSEUM 1915-1918 in Kötschach-Mauthen/Kärnten aber auch die Kehrseite, wie Menschen die Treue und Gehorsamkeit von Hunden ausnutzten, um diese für Kriegszwecke zu missbrauchen. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt in der Zeit von 1915-1918.

Bereits 2000 Jahre v. Chr. führten Babylonier, Assyrer und andere Völker kräftige Hunde mit sich, um feindliche Dörfer und Städte zu überfallen. Um die Hunde vor Speer- und Pfeilspitzen zu schützen, trugen diese regelrechte „Kampfanzüge“ aus starkem Leder.

Im 7. bis 5. Jahrhundert v. Chr. soll der Einsatz von Hunden, die am Kampf teilnahmen, in der griechischen Welt üblich gewesen sein. So sollen diese u.a. in der Schlacht bei Marathon erfolgreich gegen die Kampfhunde der persischen Angreifer gekämpft haben.

Vom Mittelalter bis in die Neuzeit wurden Hunde in den Eroberungsfeldzügen und Kriegen bereits als Melde-, Spür- und Rettungshunde eingesetzt.

Der moderne Kriegshund jedoch entstand um etwa 1900. Im Ersten Weltkrieg wurden Hunde je nach Veranlagung u.a. zu Melde-, Sanitäts- oder Zughunden ausgebildet.

Zughunde wurden an allen Fronten zur Entlastung der Tragtiere eingesetzt und bewährten sich sogar im Hochgebirge. Durchschnittlich konnte für ein zweispänniges Hundegespann bei einer Belastung von 200 kg eine Tagesleistung von 15-20 km angenommen werden. Je nach Bespannung erhöhte sich das Zuggewicht bei sehr günstigen Umständen sogar auf 450 kg, ohne dass die Tiere dabei Schaden erlitten.

In der Sonderausstellung wird u.a. auch die Verwendung von Hunden im Rettungsdienst gezeigt. Bereits vor 1900 wurden Hunde dazu ausgebildet, Verwundete aufzuspüren und den Sanitätssoldaten anzuzeigen. Bediente man sich vorerst des „Verbellens“ oder des Apportierens der Kappe, so setzte sich letztendlich die lautlose Methode des „Bringsel-Verweisens“ immer mehr durch.

Die in der Kriegszeit gewonnenen Erkenntnisse und die damit verbundenen neuen Ausbildungsmethoden werden heute noch bei den Rettungshundebrigaden angewandt.

Im Zweiten Weltkrieg dressierten spezielle sowjetische Verbände sogenannte "Minenhunde". Während einer 40 Tage dauernden Ausbildung wurden die Hunde dazu abgerichtet, unter Panzern nach Futter zu suchen. Unmittelbar vor dem Einsatz wurde den ausgehungerten Tieren eine Sprengladung umgeschnallt und mittels eines Knickzünders zur Detonation gebracht.

An allen Fronten waren im Zweiten Weltkrieg über 200.000 Hunde im Einsatz, von denen alleine auf deutscher Seite 25.000 im Krieg starben.

Keine moderne technische Errungenschaft konnte bis heute die überragenden Sinne des Hundes vollständig ersetzen. Auch im 21. Jahrhundert erfüllen Hunde konkurrenzlos ihre Aufgaben, sei es beim Militär, im Sicherungsdienst, im Such- und Rettungseinsatz bei Naturkatastrophen, oder im sozialen Bereich.

In dieser Sonderausstellung zeigt das MUSEUM 1915-1918 in Kötschach-Mauthen/Kärnten auf rund 300 m² mit zahlreichen Bildern, Dokumenten, Filmen, Exponaten sowie Dioramen im Maßstab 1:1 die vielseitige Verwendung der Hunde von der Antike bis zur Gegenwart.

Ausstellungsdauer: 15. Juni bis 15. Oktober
Öffnungszeiten: Mo – Fr 10-13 und 15-18 Uhr, Sa, So, Feiertag 14-18 Uhr.
Eröffnung: 15. Juni - 14.00 Uhr in Kötschach-Mauthen/Kärnten mit einer Tiersegnung sowie Vorführungen der Österreichischen Rettungshundebrigade und der Bergrettungshunde vor dem Rathaus.

Hunde dürfen in die Sonderausstellung mitgenommen werden.

www.dolomitenfreunde.at

 

Weitere Meldungen

30.11.2020   Gut Aiderbichl Online-Tierakademie gestartet   »
26.11.2020   BARF: Rohes Fleisch für Hund und Katz   »
24.11.2020   Gesund füttern - Entzündungen vorbeugen   »
17.11.2020   Die erste Wahl in Sachen Gelenkgesundheit: Canosan für Hunde   »
17.11.2020   Natürliche UV-Strahlung im Winter nicht stark genug gegen SARS-CoV-2   »
13.11.2020   Kampagne #CBDbleibt gegen europaweites Verbot von CBD-Produkten   »
11.11.2020   Amazon Prime Serie "The Pack": Tractive ist mit dabei   »
10.11.2020   Emotionen bei Hunden sehen lernen   »
03.11.2020   Maud & Lolo hat das neue Quartier eröffnet   »
03.11.2020   Dringender Spendenaufruf von Gut Aiderbichl   »
01.11.2020   19. Internationales Hundesymposium von "animal learn" als Webinar   »
29.10.2020   Prähistorische Vielfalt der Hunde   »
26.10.2020   Dogs. Photographs 1941–1991   »
23.10.2020   Experten-Tipp zur Rohfleischfütterung   »
13.10.2020   Grooming Seminar "Pudel im Salonclip"   »
11.10.2020   Fotoshooting mit dem Hund – so gelingt‘s   »
07.10.2020   Neuerscheinung: Gemeinsam und erfolgreich   »
05.10.2020   Goldener Fressnapf 2020 für tierisch engagierte Helden   »
05.10.2020   Video: Hundehaar-freie Wohnung!   »
04.10.2020   Fondazione Capellino startet eine Kampagne für Katzen und Hunde aus dem Tierheim   »
01.10.2020   Canisbowl Vet Selection: individualisiertes Bio-Hundefutter aus Österreich   »
30.09.2020   International Partnership for Dogs ruft zum gemeinsamen Handeln zum Wohl der Hunde auf   »
30.09.2020   Die Theorie für Hundefriseure   »
30.09.2020   Tag des Hundes im Weinviertler Museumsdorf Niedersulz   »
29.09.2020   Heuer auch als Webinar: 19. Internationales Hundesymposium   »


Suchen
Schnell-Suche
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:




© 2020 hundewelt.at  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt/Impressum  |  Partner
Content Management System by SiteWare CMS  |  Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction